Stadtplan Leverkusen
02.06.2017 (Quelle: Tomforde)
<< „Lesen verleiht Flügel“: Keine Angst vor Löwen   Tiefgarage Goetheplatz wieder geöffnet >>

Horoskope- Schnöder Zauber oder hilfreiche Instrumente?


Natürlich sind Horoskope ein viel diskutiertes Thema, das nicht überall nur auf Interesse und Begeisterung stößt. Neben den vielen Mythen und dem magischen Hauch der Darstellungen ist es allerdings notwendig, sie einmal aus einem ganz nüchternen Blickwinkel zu betrachten. Dies ist schließlich die beste Möglichkeit, um sich über ihren wahren Nutzen zu informieren.

Horoskope im Alltag
Tatsächlich stellen die Horoskope das wohl am meisten diskutierte Thema der Astrologie dar. Während ansonsten nur Interessierte einen tiefen Einblick in den gesamten Bereich bekommen, wird ein Horoskop auch in Zeitschriften und Zeitungen abgedruckt, die eigentlich so gar nichts mit dem Thema zu tun haben. Vor diesem Hintergrund erreichen die Darstellungen eine weite Verbreitung und können sich damit an entsprechend viele Menschen richten. Neben dem Wochenhoroskop, das meist über diese Medien einzusehen ist, tritt allerdings auch das Tageshoroskop, welches jeden Tag von einer anderen Seite beleuchtet. Vor allem im Internet gibt es dafür seriöse Quellen, die einen positiven Umgang mit den Inhalten ermöglichen. Wer sich den entsprechenden Text täglich zu Gemüte führt, wird schließlich auch in seiner Stimmung ganz wesentlich davon beeinflusst. Unseriöse Quellen sind vor diesem Hintergrund in jedem Fall zu meiden.

Worin liegt der Nutzen?
Doch welchen Sinn erfüllen Horoskope nun tatsächlich in unserem Leben? Es ist mit Sicherheit eine Minderheit, die ihnen die Möglichkeit zuschreibt, einen präzisen Blick in die Zukunft zu werfen. Vielmehr bietet das Horoskop für viele Menschen die Möglichkeit, sich stets neue Impulse für richtiges Handeln und moralische Werte einzuholen. Während diese Funktion in der Vergangenheit noch sehr stark von der Religion besetzt war, könnten auch diese Texte einen Teil dazu beitragen, diese Lücke zu schließen. Denn es gibt durchaus Menschen, die aus den positiven Beschreibungen und aktiven Anleitungen zu einem gelungenen Leben Kraft ziehen, die sie wiederum in ihrem Alltag umsetzen können. Somit ist erst gar kein Glaube an die übersinnliche Dimension der Darstellungen notwendig, um daraus für sich einen Wert zu ziehen, der über die bloße Unterhaltung hinausgeht, die in jedem Fall bei der Betrachtung gegeben ist.

Anleitung zur Selbstreflexion
Die absolute Grundlage für jedes klassische Horoskop sind die Tierkreiszeichen. Vor dieser Grundlage ist also nichts als das genaue Geburtsdatum notwendig, um einen Einblick in das eigene individuelle Horoskop nehmen zu können. Weiterhin gibt es für jedes Sternzeichen (z.B. Löwe, der sich als Bergischer Löwe auch in unserem Stadtwappen wiederfindet) spezielle Charakterzüge, die sich nach der Lehre der Astrologie unweigerlich offenbaren. Dazu zählen neben Stärken wie Ehrgeiz, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft auch negative Eigenschaften, die wir freilich alle in uns tragen. Vor diesem Hintergrund können die Texte sogleich der Anlass für eine Selbstreflexion sein. Denn es ist wichtig, unser Handeln stets mit unseren eigenen Werten abzugleichen, um so im klassischen Sinne ein gutes Leben zu führen. Da wir in unserem Alltag normalerweise nur selten Impulse empfangen, die uns in diese Richtung leiten, ist das Horoskop speziell in dieser Funktion von so großer Bedeutung. Da es in diesem Kontext sicher keinen Schaden anrichten kann, ist es mit gutem Gewissen möglich, sich von den Darstellungen unterhalten zu lassen.

Künstliche Umsetzung des Sternzeichen Fische


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 06.06.2017 17:04 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter