Leverkusen Leverkusener Logo: Stadtplan
Denkmäler + Stadtführer Straßen + Häuser Hotel who's who
Nachrichtenübersicht rss-feed

-> Öffnung von Einbahnstraßen für den Radverkehr in Gegenrichtung
Wie die Stadtverwaltung im aktuellen Politiker-Informationsdienst z.d.A. Rat (Seite 151) mitteilt möchte sie auch im Bezirke II Einbahnstraßen für Ratfahrer in Gegenrichtung öffnen, und zwar folgende: Bürrig: - In den Blechenhöfen (zwischen Heinrich-Brüning-Straße und Kämpenwiese) - Stephanusstraße (zwischen Myliusstraße und Heinrich-Brüning-Straße) Opladen: - Altstadtstraße (zwischen Auestraße und An der Luisenburg) - Birkenbergstraße (zwischen Kanalstraße und Kämpchenstraße) - Fürst ...

->Heutige Stadtratssitzung
Ab der nächsten Ratssitzung soll es zusätzlich zur leverkusen.com-Aufnahme - wie in der Ratssitzung vom 27.06.2016 beschlossen - noch eine ein von der Stadt mit Steuerngeldern bezahlte Live-Übertragung der Ratssitzung geben. Lassen wir uns überraschen, ob auch hier Oberbürgermeister Uwe Richrath die Drehgenehmigung wie für Leverkusen.com erst ab der dritten Minute e ...

->TSV-Nachwuchs räumt ab
Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften am 20./21. Mai 2017 der Schüler & Schülerinnen U16 & U14 in Remscheid waren die Bayer-04-Leichtathleten mit einer schlagkräftigen Truppe am Start. Mit knapp 60 Athleten, die durchschnittlich drei Starts absolvierten, stellten die Leverkusener die stärkste Vertretung aller teilnehmenden Vereine. Die Bilanz von zwei Meisterschaftstagen: 32 Kreismeister und drei von vier Staffelsiegen. Einige Nachwuchshoffnun ...

->Auf gesunden Füßen über alle Hürden
Geschick und Schnelligkeit brauchten die Kinder am Samstag, 20. Mai 2017, im Chempunkt. Kindergesundheit war das Thema, und dazu wurde – gemeinsam mit Leverkusener Partnern – im Nachbarschaftsbüro allerhand geboten: Highlight des Gesundheitstags war der Hindernisparcours des TSV Bayer 04 Leverkusen. Und die Gewinner des Gesundheitsquiz freuten sich über Fußball-Bundesliga-Tickets für die BayArena, zwei Dauerkarten für die TSV-Volleyball-Damen und eine gut bestückte Reiseapotheke. Die Versiche ...

->Kanalbauarbeiten in der Burscheider Straße für den Anschluss der Kanalvergrößerung der Oberen Lindenstraße
In der „Oberen Lindenstraße“ wird der vorhandene Mischwasserkanal vergrößert. Dafür wird zunächst der Anschluss an den bestehenden Kanal in der „Burscheider Straße“ geschaffen. Mit der Verkehrseinrichtung in der „Burscheider Straße“ wird am 26. Mai begonnen. Die Verkehrsspuren werden hier, die Bushaltestelle nutzend, verschwenkt. Aus diesem Grund werden die Bushaltestellen „Lindenstraße“ um 100 Meter in Richtung Opladen nahe des Einmündungsbereiches der „Lindenstraße“ verlegt. Es ist mit einer B ...
Heutige Stadtratssitzung


Die 11 nächsten Termine:
23.05. 14:30 Kunstgenuss in der Ausstellung
23.05. 15:00 Landsmannschaft Siebenbürger Sachsen Leverkusen - Treffen des Seniorenkreis
25.05. Christi Himmelfahrt
27.05. 14:00 Landsmannschaft Ost- und Westpreußen Leverkusen - Blumenfest
30.05. 14:30 Kunstgenuss in der Ausstellung
05.06. Pfingstmontag
05.06. 14:00 Landsmannschaft Pommern Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
06.06. 14:30 Kunstgenuss in der Ausstellung
06.06. 15:00 Landsmannschaft Siebenbürger Sachsen Leverkusen - Treffen des Seniorenkreis
07.06. 18:30 Offenes Bauernpokal-Turnier 2017 beim Schachverein Fideler Bauer
08.06. 19:00 Runder Tisch für Flüchtlinge in Rheindorf


->Halle: Katharina Molitor Zweite, Jan Jeuschede mit Achtungszeichen
Speerwurf-Weltmeisterin Katharina Molitor hat am Samstag beim renommierten Wettbewerb in Halle/Saale mit 60,27 Meter Platz zwei belegt. Am Sieg fehlten 1,64 Meter. Ein Achtungszeichen setzte Kugelstoßer Jan Josef Jeuschede, der seine Bestleistung um 50 Zentimeter auf 19,25 Meter steigerte. Nico Rensmann gewann das Speerwerfen der U23 mit Bestleistung. Katharina Molitor (TSV Bayer 04 Leverkusen), deren Bestleistung bei 67,69 Meter steht, musste sich in Halle nur U23-Europameisterin Christin Huss ...

->Jennifer Montag sprintet U20-EM-Norm
Die Deutsche U20-Hallen-Vizemeisterin Jennifer Montag vom TSV Bayer 04 Leverkusen hat sich am Sonntag in Gladbeck bei leichtem Gegenwind über 100 Meter auf 11,75 Sekunden verbessert. Das ist die Einzelnorm für die U20-EM in Grossetto (Italien). Mit 11,70 Sekunden war in einem anderen Lauf nur U18-Europameisterin Keshia Kwadwo aus Wattenscheid schneller, die allerdings eine Bestzeit von 11,43 Sekunden aufweist. ...

->Wohnen anno dazumal – Ein Blick ins Koloniemuseum
Noch dreimal gibt es vor den Sommerferien die Gelegenheit, an einer Stadtrundfahrt durch Leverkusen teilzunehmen. Die kommende Tour des Vereins „Leverkusen, ein starkes Stück Rheinland“ hat wieder einen besonderen Schwerpunkt. Am 10. Juni heißt es wieder einmal: „Willkommen im Wiesdorfer Koloniemuseum.“ Das Koloniemuseum an der Nobelstraße will das Leben in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts in den Wiesdorfer Kolonien widerspiegeln. Hierzu wurde dort, gegenüber dem Bayer-Erholun ...

->Geschwindigkeitskontrollen in der kommenden Woche
In der kommenden Woche finden u.a. an folgenden Stellen Geschwindigkeitskontrollen statt:DatumMessstellenMo., 22.05.17Burscheider Str.Dechant-Krey-Str.Düsseldorfer Str. ...

->Mareike Thomaier zur nächsten Maßnahme der Jugend-Nationalmannschaft eingeladen
Die weibliche Jugend-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes bestreitet vom 22. bis zum 25. Mai ihren nächsten Lehrgang in der Sportschule Kienbaum. Für die Maßnahme nominierte das Trainerduo Maik Nowak, Chef-Bundestrainer Nachwuchs weiblich, und Zuzana Porvaznikova, DHB-Jugend Co-Trainerin weiblich, 16 Spielerinnen, darunter auch Mareike Thomeier vom ...


9. 9-Meilen-Lauf

->Ratssitzung am morgigen Montag
Der Stadtrat tagt am morgigen Montag in öffentlicher Sitzung im 15:00 im Rathaus, 5. Etage mit folgender Tagesordnung: 1 Eröffnung der Sitzung 2 Niederschriften 3 Vorschlag für die En-bloc-Abstimmung 4 Agglomerationskonzept (Vortrag von Herrn Molitor, Region Köln/Bonn e.V.) 5 Sitzungsplan 2018 6 Ausschussumbesetzungen 7 B ...

->Werkselfen spenden 1.000 € an die Deutsche Krebshilfe e.V.
Seit Jahren unterstützt die Handballabteilung des TSV Bayer 04 Leverkusen die Deutsche Krebshilfe e.V. Vor dem letzten Meisterschaftsspiel der Saison 2016/2017 gegen den VfL Oldenburg überreichte Bayer-Spielführerin Jenny Karolius im Namen der Bundesligamannschaft Andreas Thiel und Renate Wolf in ihrer Funktion als Botschafter für die Aktion „HANDBALL HILFT“ zugunsten der Deutschen Krebshilfe einen S ...

->Trotz 25:30-Heimniederlage: Elfen beenden Saison auf Platz 8
Alles war angerichtet für das Saisonfinale in der heimischen Ostermann-Arena, ein angemessener Rahmen für die Bundesligapartie der Werkselfen gegen den VfL Oldenburg war bereits im Vorfeld geschaffen. So wurde kurz vor Spielbeginn nicht nur das langjährige Vorstandsmitglied Hans Frenger verabschiedet, sondern auch ...

->Maskiertes Duo überfällt Supermarkt - Zeugensuche
Am Freitagabend (19. Mai) haben zwei maskierte Täter einen Supermarkt in Leverkusen - Opladen überfallen. Die Räuber bedrohten die Angestellte (22) mit einer Pistole und erbeuteten Bargeld. Die Polizei sucht Zeugen. Gegen 22.10 Uhr verließ die 22-Jährige das Geschäft an der Kölner Straße durch den rückwärtigen Ausgang. Hier wartete bereits das Duo auf die Kölnerin, drängte sie zurück in die Räumlichkeiten und bedrohten ...

->Bo Kanda Lita Baehre wieder über 5,50 Meter
U20-Aushängeschild Bo Kanda Lita Baehre vom TSV Bayer 04 Leverkusen hat am Samstag bei der sechsten Auflage des Soester Stabhochsprung-Festivals seine im Februar bei der Jugend-Hallen-DM in Sindelfingen aufgestellte Bestleistung von 5,50 Metern nun auch unter freiem Himmel bestätigt. Aber: Der Schützling von TSV-Trainerin ...

Constantin Wallhäuser beim Kunstverein


->Konstanze Klosterhalfen pulverisiert deutschen U23-Rekord
Konstanze Klosterhalfen vom TSV Bayer 04 Leverkusen hat es am Freitagabend in Karlsruhe gleich bei ihrem Saisondebüt so richtig scheppern lassen. Mit grandiosen 14:51,38 Minuten für 5.000 Meter steigerte sie die knapp 28 Jahre alte deutsche U23-Bestleistung um acht Sekunden. Die Mindestleistung zur Teilnahme an der Leichtathletik-Weltmeisterschaft unterbot die 20-Jährige um ein halbe Minute. Gerade ...

->Du bist, wie Du bist im Spektrum
Die am letzten Samstag im Spektrum eröffnete Ausstellung "Du bist, wie Du bist" von Anja Yuva und Ursula Christ ist noch am morgigen nächsten Samstag im Schlebuscher Spektrum bei freiem Eintritt zu besichtigen. Spektrum Virchowstr. 43 ...

->Kreiswahlausschuß hat getagt
Der Kreiswahlausschuß hat am Donnerstag unter Vorsitz des Kreiswahlleiters, Oberbürgermeister Uwe Richrath das amtliche Endergebnis der Landtagswahl festgestellt. Gegenüber dem vorläufigen amtlichen Endergebnis vom Sonntag ergaben sich nur unwesentliche Veränderungen. Rüdiger Scholz (CDU) ist somit Leverkusener Vertreter im Düsse ...

->Kann der Wiesdorfer Schiffsanleger für River-Boat-Shuffle schon genutzt werden?
Opladen Plus bat die Stadtverwaltung den Wiesdorfer Schiffsanleger schon für die River-Boat-Shuffle des Jazz-Lev (eine der wenigen Nutzungen) renoviert zu haben: "Bitte lassen Sie wohlwollend durch die Verwaltung prüfen, ob die Sanierungsarbeiten an der Schiffsbrücke in Wiesdorf nicht auf einen späteren Zeitpunkt und ohne Kosten für die Stadt Leverkusen verschoben werden kann. Hintergrund dieser Anfrage ist, dass durch die geplante Sanierung des Schiffsanlegers das jährlich stattfindende ...

->WFG zur Lage in Schlebusch
Die Schlebuscher Werbe- und Fördergemeinschaft meldete sich gestern in einer Pressekonferenz zu drei Schlebuscher Themen zu Wort Verkehrsbelastung Der Umleitungsverkehr Burscheid über Schlebusch zum Südring ist aus Sicht der WFG nicht länger hinnehmbar. Es ist aus Schlebuscher Sicht über eine Sperrung der B51 für LKW-Umleitungsverkehr nachzudenken. Zumindest ist eine Verkehrslenkung über den Ostring statt über Oulustr. erforderlich, ggf. über Hinweisschilder wie "Navi aus". Die Schlebuscher ...

Schwarz-Grün ist Geschichte


->"Wenn ich die Wahrheit sagen sollte, müsste ich lügen."
Seit gestern sind beim Kunstverein Werke des Künstlers Constantin Wallhäuser zu bewundern. Der in Düsseldorf lebende Constantin Wallhäuser macht den Prozess der Wahrnehmung, ihre Manipulierbarkeit zum entscheidenden Teil seiner Arbeit, "immer interessiert an der Natur der Lüge, also interessiert an der Konstruktion von Wahrheit und andersrum." Meist verbindet er Skulptur und Installation mit einer filmischen Narration, indem er räumliche Erlebniss ...

->Nowak beim Lions Club Leverkusen-Rhenania
Aufmerksame Stille herrschte während des Vortrags von Helmut Nowak beim Lions Club Leverkusen-Rhenania am 9. Mai 2017. Die Details aus der Arbeit eines Bundestagsabgeordneten weckten großes Interesse bei den 28 Clubmitgliedern. Helmut Nowak berichtete aus seinem breiten Aufgabengebiet und spannte den Bogen von der Arbeit in Berlin über seinen Einsatz für den und im Wahlkreis bis zu den Angeboten des B ...

->Landschaftsarchitektonischer Wettbewerb Hitdorf: Gewinner steht fest
Der Landschaftsarchitektonische Wettbewerb für die Freiflächen am Hitdorfer Hafen und die Plätze entlang der Hitdorfer Straße im Leverkusen ist entschieden. Das Preisgericht hat am Mittwoch, 17. Mai unter Vorsitz von Ina Bimberg, Landschaftsarchitektin aus Iserlohn, aus den Beiträgen dreizehn erfahrener Landschaftsarchitekturbüros die Arbeit von (f) landschaftsarchitektur gmbh Gunter Fischer aus Bonn mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Der Entwur ...

->Werkselfen wollen sich mit positivem Abschluss in die Sommerpause verabschieden
Der Tabellenfünfte VfL Oldenburg gastiert am letzten Spieltag der Handball-Bundesliga Frauen (HBF) bei den Werkselfen. Um 18 Uhr wird die Begegnung in der Leverkusener stermann-Arena angepfiffen. Cheftrainerin Renate Wolf kann mit Ausnahme der verletzten Linksaußen Kim Braun in Bestbesetzung gegen die Niedersachsen antreten. Der 30:29-Auswärtssieg in Bad Wildungen hat die gute Rückrundenbilanz der ...

->Ansiedlungserfolge und spannende Aussichten: Standort Leverkusen gefragt bei der Polis Convention 2017
Reges Interesse an Projekten und viele fundierte Gespräche: Der Auftritt auf der Polis Convention 2017, der Fachmesse für Stadt- und Immobilienentwicklung in Düsseldorf, war für die WfL Wirtschaftsförderung Leverkusen GmbH erfolgreich. Am Mittwoch und Donnerstag (17. und 18. Mai 2017) präsentierte sich Leverkusen der Immobilienbranche als interessanter Standort für Investitionen. Die neue bahnstadt opladen GmbH, die Stadt Leverkusen, die Wirtschaftsförderung Leverkusen GmbH und die Cube Real Est ...

->52-Jähriger in Parkanlage zusammengeschlagen - Zeugensuche
Nach einem Überfall im Leverkusener Stadtteil Rheindorf sucht die Polizei Köln nach zwei Zeuginnen. Dabei war am vergangenen Samstag (13. Mai) ein 52-jähriger Mann von drei bislang unbekannten Tätern zusammengeschlagen und schwer verletzt worden. Der 52-Jährige war gegen 10.15 Uhr auf einem zwischen Friedenspark und Elsterstraße befindlichen Fußweg unterwegs. Plötzlich näherten sich von hinten drei Männer und griffen den Leverkusener an. Dabei schlugen die Unbekannten mit Schlagstöcken auf ihr Opfer ein. Anschließend flüchteten die Täter. Eine Anwohnerin (36) bemerkte den blutenden Mann und verständigte Polizei und Rettungsdienst. Nach Angaben der 36-Jährigen sollen sich zwischenzeitlich auch zwei Passantinnen um den Verletzten gekümmert haben. Diese beiden Frauen - wie auch mögliche weitere Zeugen - werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat 57 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de in Verbindung zu setzen.
->Erst drei Jahre „GiroCents“ und schon so viel erreicht
Mit dem innovativen Spendenprogramm der Sparkasse Leverkusen konnten bereits 20 Vereine mit über 11.500 Euro unterstützt werden. Die Kunden der Sparkasse Leverkusen haben seit drei Jahren die Möglichkeit, mit Cent-Beträgen Vereine und Institutionen in Leverkusen zu unterstützen. Begonnen hat alles mit 77 Kunden. Mittlerweile spenden 1.085 Kunden jeden Monat für GiroCents. Die letzte Spendenphase endete am 30. April 2017. Über 5.500 € wurden vom 1. Mai 2016 bis zum 30. April 2017 eingesammelt und an die fünf Spendenempfänger übergeben. VereinProzent Betrag
->Unfallkommission stellt neues Konzept für das Leverkusener Kreuz vor
Die Unfallkommission des Regierungsbezirks hat nach aktueller Beurteilung der Lage auf der A1 und A3 vor dem Leverkusener Kreuz weitere Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und für eine Verbesserung im Verkehrsfluss bekanntgegeben. Die Unfallkommission unter Leitung der Bezirksregierung Köln hat mit Vertretern der Autobahnpolizei sowie des Landesbetriebs Straßenbau NRW nach intensiven Prüfungen folgendes Konzept erarbeitet: 1. Auf der A1 vor dem Leverkusener Kreuz wird die Aufteilung der Fahrstreifen in Richtung Köln verändert. Ziel ist es, den Verkehr früher zu entflechten, flüssiger abfließen zu lassen und die Rückstaus zu verkürzen. Dazu wird eine Sperrfläche zwischen dem zweiten und dritten (linken) Fahrstreifen die Verkehrsströme in Fahrtrichtung Koblenz/Köln-Nord und Frankfurt/Oberhausen trennen. Der Beginn der bereits vorhandenen Überleitung zur A1 auf die Gegenseite wird damit vorgezogen. Bislang waren die hohen Geschwindigkeitsdifferenzen und die große Anzahl von Fahrstreifenwechseln der Verkehrsteilnehmer, vor allem kurz vor der Abfahrt zur A3, häufig Ursache für Verkehrsunfälle. Mit der oben beschriebenen Verkehrsführung werden diese Ursachen reduziert. Die Geschwindigkeit in diesem Abschnitt wird dann auf 80 km/h für Pkw und 60 km/h für Lkw begrenzt, das Lkw-Überholverbot bleibt bestehen. Hinweis- und Verkehrslenkungstafeln informieren frühzeitig über die neue Zielführung. Die Ummarkierung wird unabhängig von den anstehenden Baumaßnahmen – Sanierung der Brücken Lambertsmühle und Köttersbach – spätestens bis zu den Herbstferien umgesetzt. Die erforderliche Ausschreibung soll nach Angaben von Straßen.NRW kurzfristig erfolgen. 2. Um die Verkehrssicherheit und den Verkehrsfluss auf der A3 deutlich zu verbessern, wird zwischen der Anschlussstelle Leverkusen und dem kurz vor der Fertigstellung stehenden 8-streifigen Ausbauabschnitt von Köln-Mülheim bis Leverkusen die Richtungsfahrbahn 4-streifig markiert. Auf der A3 zwischen dem Autobahnkreuz Leverkusen und dem Autobahndreieck Heumar stehen dann in beiden Fahrtrichtungen je vier Fahrstreifen durchgehend zur Verfügung. Dadurch werden der Abfluss von der A1 auf die A3 verbessert und die Fahrstreifenwechsel auf der A3 reduziert. Die A3 ist in diesem Bereich noch nicht verbreitert worden, so dass die Fahrstreifen beidseitig im Bereich der Anschlussstelle Leverkusen verengt sein werden auf 3,25 m (zwei rechte Fahrstreifen) und 2,75 m (zwei linke Fahrstreifen). Das Tempo wird in diesem Abschnitt auf 100 km/h gesenkt. Die neue Markierung soll bis Ende Mai umgesetzt werden, plant Straßen.NRW. 3. Nach Prüfung der technischen Umsetzung durch Straßen.NRW werden auf der A1 zwischen der Anschlussstelle Burscheid und dem Leverkusener Kreuz zusätzlich ab dem Sommer Stauwarnungen direkt an CB-Funkgeräte in mehreren Sprachen gesendet.
->Jubiläumskonzert des Amadeus Guitar Duo
Seit 1991 bilden Dale Kavanagh (Kanada) und Thomas Kirchhoff (Deutschland) das Amadeus Guitar Duo, das seither zu den erfolgreichsten Ensembles dieser Art in Europa zählt: „Sicher eines der innovativsten Duos der Welt“ (Gitarre & Laute), „ohne Zweifel: eines der besten Duos überhaupt“ (Musikblatt). In bisher über 1.300 Konzerten in mehr als 60 Ländern Europas, Nord-, Mittel- und Südamerikas und Asiens begeisterte das Duo sein Publikum mit überschwänglichem Temperament in virtuosem Vortrag und sensibler Gestaltungskraft. Außer in Kammerkonzerten sind sie häufig als Solisten im Orchester zu hören und führen dabei auch ihnen gewidmete Konzerte für zwei Gitarren und großes Orchester auf. Regelmäßige Rundfunk-, Fernseh- und 17 CD-Aufnahmen dokumentieren die hohe Qualität des Amadeus Guitar Duos; bedeutende Komponisten haben Dale Kavanagh und Thomas Kirchhoff Werke gewidmet. Seit 2004 lehren beide als Professoren an der neueingerichteten Gitarrenklasse der Musikhochschule Detmold. In Leverkusen erklingt das Jubiläumsprogramm des Amadeus Guitar Duo, das den 25. Geburtstag im Jahr 2016 beging (und krankheitshalber vom November 2016 auf den Mai 2017 verlegt werden musste) – ein fulminantes, von Rameau- und Händel-Bearbeitungen bis zu zeitgenössischen Werken reichendes Feuerwerk, das als ein wahres Panorama der Gitarrenkunst alle Vorzüge dieses Duos in Szene setzt. Programm: Werke und Bearbeitungen von Jean-Philippe Rameau, Georg Friedrich Händel (Suite Nr. 7 g-moll HWV 432), Alexander Borodin, Jaime M. Zenamon, Johann Sebastian Bach/Ferruccio Busoni (Chaconne d-moll) u.a. Matineevergnügen für die ganze Familie! Während die Eltern das Matineekonzert besuchen, erobern die Kinder (5-12 Jahre) das Museum und werden selber Künstler. Erfahrene museumspädagogische Mitarbeiter zeigen, was Kinder interessiert und auf viele neue, bunte Ideen bringt. Und die können dann auch gleich umgesetzt werden – mit einer großen Palette an Werkstoffen und Materialien. Mit den Ergebnissen kann man Mama und Papa überraschen, wenn die aus dem Konzert kommen – d.h., wenn man dann überhaupt schon Lust hat, den Pinsel aus der Hand zu legen. Denn wir garantieren, dass dem kreativen Nachwuchs die Zeit nicht lang wird! Dieses Angebot ist für Kinder der Konzertbesucher kostenlos! (Telef. Voranmeldung unter 0214-406 4111) Termin: Sonntag, 28. Mai 2017 11.00 Uhr Ort: Schloss Morsbroich (Spiegelsaal) Gustav-Heinemann-Str. 80 51377 Leverkusen Nur noch wenige Restkarten: 19,50 € (erm.: 11,50 €). Kartenbüro im Forum (Tel. 0214-406 4113), an allen bekannten Vorverkaufs-stellen und über Internet www.kulturstadtlev.de Mit kostenlosem museumspädagogischem Begleitprogramm für Kinder (5-12 Jahre) von Konzertbesuchern! (telef. Voranmeldung: 0214-406 4111)
->Stabsstelle Mobilität wird beim Baudezernat eingerichtet
Das Thema Mobilität gewinnt in der Stadt Leverkusen eine immer größere Bedeutung. Entsprechend wird das Mobilitätsmanagement nun Stabsaufgabe im Dezernat Planen und Bauen. Im Rahmen des Beitritts der Stadt Leverkusen zum Zukunftsnetz Mobilität NRW wurde Christian Syring 2016 zum Mobilitätsmanager ausgebildet. Seit dem 15. Mai 2017 ist Herr Syring nun schwerpunktmäßig damit betraut, den Aufbau eines kommunalen Mobilitätsmanagements und einer nachhaltigen Mobilitätsentwicklung zu koordinieren und zu begleiten. Von seinen Aufgaben als Leiter des Fachbereiches Tiefbau wurde er für diese Aufgabe befristet freigestellt. Die Arbeitsschwerpunkte werden zunächst die vom Rat der Stadt bereits beschlossenen Handlungsfelder der vernetzten Mobilität (Fahrradverleihsysteme, CarSharing, etc.) sowie das breite Feld der E-Mobilität sein. Neben verwaltungsinternen Arbeitskreisen und einer Steuerungsgruppe wird es verschiedene Dialogformate zum Thema Mobilität mit externen Akteuren geben. Zum Sachstand der Umsetzung werden entsprechende Berichtsformate über die aktuelle Entwicklung informieren. Die organisatorische Umsetzung erfolgt zunächst befristet für drei Jahre. In dieser Zeit wird Herr Reinhard Schmitz kommissarisch die Leitung des Fachbereichs Tiefbau übernehmen.Eine der ersten Aufgaben sollte es sein, seiner Cheffin Andrea Deppe zu erklären, daß es inakzeptabel ist, für über ein Jahr im Zuge des Busbahnhof-Neubaus die legale Radwegeverbindung zwischen Opladen und Chempark zu kappen

Weitere Nachrichten