Leverkusen Leverkusener Logo: Stadtplan
Denkmäler + Stadtführer Straßen + Häuser Hotel who's who
Nachrichtenübersicht rss-feed

->20 Jahre Freizeitbad CaLevornia
Ende Januar 1998 öffnete das neue Freizeitbad in Leverkusen seine Pforten. Dieses Jubiläum wird mit einigen Aktionen gefeiert: Eingeläutet wird das Geburtstags-Wochenende am Freitag, dem 26. Januar 2018, mit dem „Aqua-Kino“ von 16:00 bis 19:00 Uhr. Weiter geht es am Samstag, 27. Januar 2017, mit der Geburtstagsfeier. An diesem Tag gibt es die Tageskarten zu stark reduzierten Preisen: Park-Sauna 10,00 € statt 23,00 € CaLevornia Erwachsene: 4,00 € st ...

->Asphaltarbeiten der Straße „Am Scherfenbrand“ aufgrund der Witterungsverhältnisse verschoben
Anders als im Anwohnerschreiben angekündigt, kann die abschließende Asphaltdeckschicht der Straße „Am Scherfenbrand“ nicht in dieser Woche aufgetragen werden. Die Arbeiten mussten die aufgrund der Wetterlage unterbrochen werden. Somit verschieben sich die weiteren Termine: Die Asphaltarbeiten im Bauabschnitt 2 (Johann-Janssen-Straße bis ...

->DJK steht vor schwieriger Aufgabe
Am kommenden Sonntag empfangen die Handballdamen der DJK Sportfreunde Leverkusen den Aufstiegsaspiranten HV Erftstadt, der bisher ungeschlagen auf Platz 1 der Tabelle rangiert. Im Hinspiel hatten die DJK-Miezen keine Schnitte gegen Erftstadt, die pfeilschnell und topfit aufgespielt haben. Das gilt es in der heimischen Halle wieder gut zu machen. Mit Erfahr ...

->Anträge auf nachträglichen Lärmschutz bei der Bezirksregierung Köln
Im Sommer 2013 hat die Bürgerinitiative Lev kontra Raststätte die Leverkusener Bürgerinnen und Bürger entlang der A1 über ihre Ansprüche auf einen „nachträglichen Lärmschutz“ informiert, unterstützt von Dip. Ing. Erhard Höppner aus Dürscheid. Ziel war, aktiven Lärmschutzes entlang der A1 zu erreichen. In einer gesonderten Bürgerversammlung hat u. a. der damalige Chef der Inneren Medizin im ...

-> Wohnen in den Bayer-Siedlungen Kolonie III und „Eigenheim“ in Leverkusen-Wiesdorf/Manfort in den 20er Jahren
Die Siedlung Johanna oder Kolonie III galt in der Weimarer Republik bei Architekten als herausragendes Beispiel des humanen Siedlungsbaus für Arbeiter und Angestellte. Die Teilnehmer erfahren bei diesem geschichtlichen Rundgang ihre Konzeption und schauen sich zentrale Plätze und Denkmäler an. Der Weg mit Ellen Lorentz vom ...
Beckenbodenzentrum


Die 11 nächsten Termine:
27.01. 13:00 KG Rhingdörp Alaaf - Damensitzung
27.01. 15:00 Rheindorfer Burgknappen - Herrensitzung
30.01. 14:30 Kunstgenuss in der Ausstellung
30.01. 15:00 Landsmannschaft Siebenbürger Sachsen Leverkusen - Treffen des Seniorenkreis
06.02. 14:30 Kunstgenuss in der Ausstellung
08.02. Weiberfastnacht
09.02. Karnevalszug in Hitdorf
10.02. Karnevalssamstag (Zug in Schlebusch)
11.02. Karnevalssonntag (Zug in Wiesdorf)
12.02. Rosenmontag (Zug in Opladen)
12.02. 14:00 Landsmannschaft Pommern Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe


->Schlebuschrath soll Fahrradstraße werden
In der Straße „Schlebuschrath“ kommt es auf Höhe des Sportplatzes immer wieder zu gefährlichen Situationen. Unmittelbar angrenzend zum Bahndamm befindet sich der Eingang zum Sportplatz. An dieser Stelle wird es immer wieder eng, wenn Autofahrer trotz Tempo-30-Zone mit hoher Geschwindigkeit aus der Eisenbahnunterführung kommen und Kinder auf dem Weg vom/zum Sportplatz die Straße queren. Darüber hinaus ist die Straße „Schlebuschrath“ teils des Dhünnradweges. Hinzu kommt daher ein hohes ...

->Beckenbodenzentrum Leverkusen von der Deutschen Kontinenz-Gesellschaft zertifiziert
Blasenschwäche, Stuhlinkontinenz und Senkungsbeschwerden sind sehr häufige Erkrankungen, die trotzdem immer noch als Tabuthemen gelten. Die Symptome sind oft sehr belastend, die Ursachen vielschichtig – vom Übergewicht bis hin zu Schwangerschaft und Geburt oder auch einer genetischen Disposition. Um den Betroffenen optimal und ganzheitlich helfen zu können, hat sich im Klinikum bereits vor zehn Jahren ein interdisziplinäres Expertenteam aus Gynäkolog ...

->Einladung zum Offenen Treffen des Stadtelternrats
Auch für das Kitajahr 2017/2018 wurde in Leverkusen ein Stadtelternrat gewählt. Der Stadtelternrat will etwas bewegen und setzt sich für alle Eltern von aktiven und zukünftigen Kita-Kindern ein. Für den Austausch und zur Vernetzung aller Leverkusener Eltern veranstaltet der Stadtelternrat ein offenes Treffen: am Donnerstag, den 25.1.2018 um 20 Uhr in der Gaststätte Norhausen, ...

->Bürgermeister Marewski läßt Siri sprechen
Beim Neujahrsempfang der City-Werbegemeinschaft nutzte Bürgermeister Bernhard Marewski die Zeit seines Grußwortes, um den noch in der Papierwelt hängen gebliebenen Wiesdorfer Kaufleuten Siri zu demonstrieren. ...

->Bewohnerparkausweise in Wiesdorf neu beantragen
Da die Ausweise für den Bewohnerparkbezirk B* zum 1. März ihre Gültigkeit verlieren, hat die Stadtverwaltung vor wenigen Tagen neue Anträge versandt. Zeitgleich wurden die neuen Parkausweise für den Bezirk A** versandt, da die alten Ausweise zum 1. Februar ablaufen .Voraussetzung für die Versendung des Parkausweises ist ein vorab gestellter vollständig ausgefüllter Antrag und die Zahlung der Verwaltungsgebühr in Höhe von 30,70 Euro. Die Bewohner des Bezirks A müssen ab dem 1. Februar mit ein ...


4. Miezen-Cup

->Treffen der Selbsthilfegruppe Prostata
Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe Prostata findet am Donnerstag 25. Januar in den Räumen des AWO Familienseminars Opladen Berliner Platz 3 um 19:00 Uhr statt. Ein Urologe ist anwesend. Betroffene und Interessierte sind herzlich Eingeladen, die Teilnahme ist kostenlos ...

->CDU-Fraktion: Landesregierung steht nach wie vor hinter uns: Tunnel statt Stelze!
In einem aktuellen Antwortschreiben von Landesverkehrsminister Hendrik Wüst stärkt die CDU-geführte Landesregierung Leverkusen noch einmal den Rücken und setzt sich für „Tunnel statt Stelze“ ein. „Die Vorzugsvarianten für den Ausbau der A1 und der A3 werden 2018 festgelegt, ein Schicksalsjahr für unsere Stadt“, sagt ...

->Lauterbach zum SPD-Bundesparteitag
Zu der Entscheidung des SPD-Bundesparteitags zur Eröffnung von Koalitionsverhandlungen mit der Union erklärt der Leverkusener SPD-Bundestagsabgeordnete Karl Lauterbach: „Ich hatte mit einem sehr knappen Ergebnis beim Parteitag gerechnet und bin froh, dass die SPD eine Partei ist, in der in der Sache hart gestritten wird. In der CDU findet diese Form der Parteiendemokratie nicht statt. Trotzdem war ich klar ...

->Die Schultoiletten müssen sauberer werden!
In Gesprächen mit Schülerinnen und Schülern, sowie deren Eltern, wurde der SPD-Fraktion deutlich, dass viele Toilettenanlagen der Leverkusener Schulen in einem schlechten Zustand sind. Dies reicht von Unsauberkeiten, über kleine Defekte bis hin zu deutlich renovierungsbedürftigen Toiletten. „Neben guten Schulgebäuden, mit guten Klassenräumen, leisten auch ordentliche Sanitäranlagen einen Beitrag zu einem angenehmen Lernen für unsere Sc ...

->Lernen in der Bahnstadt: Fertigstellung des neuen Trainingscenters „PMC Rail International Academy“
Der große Bau hat begonnen: Das Trainingscenter der Firma „PMC Rail International Academy“ öffnet seinen Standort in der Neuen Bahnstadt Opladen an der Werkstättenstraße für rund 1000 Lehrgangsteilnehmer pro Jahr. Zukünftig soll die Akademie ein herstellerneutrales Aus- und Weiterbildungsprogramm für den Betrieb und die Instandhaltung der Bahninfrastruktur ve ...

Vermarktungsstart Bahnstadt West


->Mit Bus und Bahn zum Fußballspiel - Bayer 04 Leverkusen gegen Mainz 05
Am Sonntag, dem 28.01.2018, wird um 15:30 Uhr das Fußballspiel Bayer 04 Leverkusen gegen den 1. FSV Mainz 05 in der BayArena angepfiffen. Die Stadtverwaltung Leverkusen bittet alle Besucher, möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Wie immer stehen die Pendelbusse vom Parkplatz Otto-Bayer-Straße (Kölner Stadtgebiet) an der S-Bahn-Station Chempark, die Stadtteilbusse sowie die üblichen Busverbindungen zur Verfügung. Die Pendelbusse von der Otto-Bayer-Straße h ...

->Spektrum: Klein aber fein
Mit Reden des Spektrums-Vorsitzenden Egon Baumgarten und des Bezirksvorstehers Frank Schönberger wurde am Freitag die erste Spektrums-Ausstellung in diesem Jahr eröffnet. Zum 13. Mal heißt es in der Spektrums-Geschichte "Klein aber fein", das heißt kein Bild darf inklusive Rahmen größer als 40*40cm sein. D ...

->Hallen-WM-Norm, Weltjahresbestleistung und Hausrekord für Gina Lückenkemper zum Saisoneinstieg
Ihr erster Start im Trikot des TSV Bayer 04 Leverkusen lief genau nach Plan: Beim Indoor Meeting in Dortmund sprintete Gina Lückenkemper am Sonntag ihrer Konkurrenz einmal mehr davon und lief über 60 Meter neben einer neuen persönlichen Bestleistung auch zur Hallen-WM-Norm und Weltjahresbestleistung. Stabhochspringerin Katharina Bauer wartete mit der nächsten Saisonbestleistung auf und sprang an die ...

->„Eliteschüler“ Bo fliegt zur neuen Hallen-Bestleistung
„Stabi“ Bo Kanda Lita Baehre vom TSV Bayer 04 Leverkusen ist am Wochenende bei den Nordrhein-Hallenmeisterschaften auf seiner Trainingsanlage 5,60 Meter gesprungen und damit so hoch wie noch nie unter dem Hallendach. Doch nicht nur dafür wurde er geehrt, sondern auch als Leverkusener „Eliteschüler des Jahres“ und als „Nordrhein-Jugendsportler des Jahres“ ausg ...

->Mit Messer bewaffneter Räuber überfällt Spielhalle - Zeugen gesucht
Ein mit einem Messer bewaffneter Räuber hat in der Nacht zu Sonntag (21. Januar) eine Spielhalle in Leverkusen Opladen überfallen. Mit erbeutetem Bargeld flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Die Polizei sucht dringend Zeugen. Gegen 0.30 Uhr betrat ein etwa 25 Jahre alter Mann die an der Bahnhofstraße gelegene Spielhalle. Mit einem Messer in der Hand ging er zielstrebig auf den Angestellten (35) zu, der sich zu dies ...

Spektrum: Klein aber fein


->31:21! Juniorelfen landen gegen den AMTV Hamburg
Der Anfang ist gemacht. Zum Auftakt der Zwischenrunde landeten die Juniorelfen in der kurzfristig in die Ostermann-Arena verlegten Jugend-Bundesliga-Partie gegen den AMTV Hamburg einen souveränen und auch in dieser Höhe hochverdienten 31:21 (15:12)-Erfolg. Für die Mannschaft von Kerstin Reckenthäler war U20-Nationalspielerin Annika Lott mit neun Treffern erfo ...

->Saisonbestleistungen für TSV-Stabis im Sterncenter
Drei Tage lang griffen nationale und internationale Stabhochsprung-Größen im Potsdamer Sterncenter zu ihren Arbeitsgeräten. Alle drei TSV-Starter traten die Heimreise mit einer neuen Saisonbestleistung im Gepäck an. Pfeiffersches Drüsenfieber, Handbruch, Operation – die Geduld von Katharina Bauer wurde in den letzten Jahren einige Male auf die Probe ges ...

->Werkselfen erkämpfen sich einen Punkt in Blomberg
Die HSG Blomberg-Lippe und die Werkselfen boten sich über 60 Minuten ein Duell auf Augenhöhe. Die Zuschauer im Schulzentrum an der Ulmenallee sahen eine spannende Begegnung, in der sich beide Teams am Ende leistungsgerecht 28:28 (14:16)-Unentschieden trennten. „Das war heute auf jeden Fall ein Punktgewinn für uns“, sagte Renate Wolf nach dem Spiel. Ohne ...

->Stadt Leverkusen und Straßen.NRW informieren über Sicherheitskonzept
Nach dem offiziellen Baustart der neuen Leverkusener Rheinbrücke stehen in Kürze die ersten Eingriffe in die Altablagerung Dhünnaue an. Daher informieren die Stadt Leverkusen und Straßen.NRW gemeinsam die Haushalte in unmittelbarer Umgebung der Baustelle über das Verhalten in Gefahrensituationen, die auch unabhängi ...

->Geschwindigkeitskontrollen in der nächsten Woche
In der kommenden Woche finden u.a. an folgenden Stellen Geschwindigkeitskontrollen statt: DatumMessstellenMo., 22.01.18Bürriger WegDünnwalder GrenzwegElbestr. ...

->Realschule am Stadtpark will Gesamtschule werden
Die Schulkonferenz der Realschule am Stadtpark hat mit zehn zu acht Stimmen die Stadtverwaltung gebeten zu prüfen, ob die Umwandlung in eine Gesamtschule möglich ist. Solle eine Umwandlung nicht möglich sein bittet die Schule um Umwandlung in eine Ganztagsrealschule. Der Schulauschuß wird am Montag, 17:00 im Verwaltungsgebäude Goetheplatz, 1. OG, Raum 107 in öffentlicher Sitzung über die Einleitung der Prüfung entscheiden.
->Aktuelle Baustellenübersicht
Die Stadtverwaltung hat heute wieder die aus ihrer Sicht verkehrsrelevanten Baustellen veröffentlicht:Baustelle Zeitraum Maßnahme Veranlasser Verkehrsbeschränkung Status Bismarckstr. in Höhe der Dhünnbrücke 27.05.16 – vorauss. Mai 18 Neubau der Dhünnbrücke TBL Der Verkehr wird über jeweils eine eingeengte Fahrspur an der Baustelle vorbeigeführt. Im Bau Westring/Rheinallee/Bayer Lastenstraße 23.01.17 .- 31.12.18 Vorbereitung Bau Rheinbrücke Straßen NRW Die Zufahrt zum Westring ist nicht möglich. Der Verkehr wird mittels einer mobilen Lichtsignalanlage geführt. Verkehrsteilnehmer, die den Westring in FR Bürrig/Rheindorf befahren wollen, werden über die Bayer Lastenstraße geleitet. Im Bau ZOB Wiesdorf 08.05.17 – 31.12.18 Umbau ZOB TBL Die Heinrich-von-Stephan-Straße ist seit dem 02.11.17 als Einbahnstraße ausgewiesen. Die Zufahrt erfolgt über den neuen Kreisverkehr an der Rathenaustraße und die Ausfahrt ist in Höhe des Europaring (NRW-Garage/Ibis-Hotel). Eine entsprechende Umleitung ist ausgeschildert. Im Bau Am Scherfenbrand 29.06.17– 16.02.2018 (Verkürzung) Straßenneubau TBL Die Straße Am Scherfenbrand wird zwi-schen dem Freudenthaler Weg und dem Friedhof ausgebaut. Aus diesem Grund kommt es hier zu abschnittweisen Sperrungen der Straße. Umleitungen sind ausgeschildert. Im Bau Carl-Duisberg-Straße von Willy-Brandt-Ring bis Zufahrt Möbelhaus Trends 07.08.17 – 31.03.18 Kanalarbeiten TBL Im Baubereich wird die Carl-Duisberg-Straße zur Einbahnstr. in Richtung Willy-Brandt-Ring. In Gegenrichtung ist eine Umleitung über die B8 ausgeschildert. Im Bau Lützenkirchener Straße / In Holzhausen 09.01.18 – 30.06.18 Kanalerneuerung TBL Bis Ende März wird die Lützenkirchener Straße ab Kreuzung Quettinger Straße als Einbahnstraße Richtung Osten (Lützenkirchen betrieben. Für die Gegenrichtung werden Umleitungen ausgeschildert. Im Bau Friedrich-Engels-Str. 03.01.18 – 16.02.18 Straßeninstandsetzung TBL Zunächst werden Arbeiten unter Verkehr mit verengter Fahrbahn ausgeführt. Ab Ende Januar wird die Straße zeitweise voll gesperrt. Im Bau P+R-Parkplatz Rheinallee Anschlussstelle Wiesdorf (A 59) 02.01.2018 -31.12.2020 Sperrung des Parkplatzes Straßen NRW Der P+R-Parkplatz ist vollgesperrt. Im Bau Freiherr-vom-Stein-Straße 22.01.-26.01.2018 (jeweils zwischen 9 und 15:30 h) Kampfmittelüberprüfung Nbso Die Freiherr-vom-Stein-Straße in FR Bahnallee wird als Einbahnstraße ausgewiesen. In FR Berliner Platz ist die Freiherr-vom-Stein-Straße gesperrt. Eine Umleitung über die Bahnhofstraße wird ausgeschildert. In Vorbereitung Raoul-Wallenberg Str. (L 288) zwischen Bonnerstraße und Solinger Str. 19.01. + 22.01.18 Rodungsarbeiten Straßen NRW Im angegebenen Bereiche führt der Landesbetrieb Straßen NRW zur Aufrechterhaltung der Verkehrsicherheit Rodungsarbeiten durch. Aus diesem Grund wird der dortige Rad-/Gehweg gesperrt. Gleichzeitig kann es auf der Fahrbahn zu Behinderungen kommen. Im Bau
->Vermarktungsstart für das neue Opladener Bahnhofsquartier für Handel, Dienstleistung und Wohnen an der Bahnhofsbrücke
Die größte Herausforderung zur Neugestaltung der Westseite ist der Neubau eines Geschäftsbereiches, dem Opladener Bahnhofsquartier für Handel, Dienstleistungen und Wohnungen an der Bahnhofsbrücke. Auf dem rund 12.000 m² großen Grundstück können Flächen in einer Größenordnung von ca. 6.500 m² für eine Einzelhandelsnutzung, ca. 19.000 m² für Büros und Dienstleistungen sowie ca. 10.000 m² für Wohnungen durch einen privaten Investor entwickelt werden. Die Bahnhofsbrücke wird dabei durch ein mehrgeschossiges Gebäude überbaut. Mit diesem Gebäudeensemble wird ein einladendes und freundliches Entree in den Fußgängerbereich der Bahnhofstraße geschaffen und ein wichtiges Ziel des Stadtteilentwicklungskonzeptes für Opladen umgesetzt: Durch das Bauvorhaben soll eine Aufwertung der gesamten Innenstadt Opladens erfolgen, indem größere und marktgängige Ladenlokale angesiedelt werden, die bisher in der Innenstadt von Opladen fehlen. Oberbürgermeister Richrath betonte: „Wir wollen keine Konkurrenz zum Zentrum von Opladen. Vielmehr wird durch die Einpassung des neuen Wohn-und Geschäftsbereiches in den urbanen Raum eine Belebung des gesamten Opladener Zentrums angestrebt.“ Dazu gehört auch die Einbindung in die vorhandene städtebauliche Struktur von Opladen. Das betrifft die Größe der Baublöcke und stadtgestalterische Aspekte wie die Gestaltung der Fassaden zum Zentrum und zur Bahn. Die Neue Bahnstadt Opladen plant parallel zu den privaten Hochbaumaßnahmen an diesem Standort eine deutliche Aufwertung des öffentlichen Raumes, insbesondere des neu zu bauenden Bahnhofsvorplatzes und des Anfangs der Fußgängerzone in der Bahnhofstraße. Dabei kommt dem Abgang von der Bahnhofsbrücke auf die Bahnhofstraße eine besondere Bedeutung zu, denn damit wird das neue Entree in die Innenstadt von Opladen mitgestaltet. Der Brückenabgang wird durch zusätzliche Treppen und Rolltreppen direkt in die Bahnhofstraße führen und wird damit eine deutlich bessere Verbindung in das Zentrum von Opladen erreichen. Den Startschuss für die Vermarktung des gesamten Grundstücks gab der Rat der Stadt Leverkusen in seiner Sitzung am 18.12.2017. Ab heute, können sich interessierte Investoren online über den „Vergabemarktplatz Rheinland“ unter www.vmp-rheinland.de (Suchbegriff: nbso 001-2018: Dialogorientiertes Investorenauswahlverfahren) um die Teilnahme am Dialogorientierten Investorenauswahlverfahren für das geplante „Opladener Bahnhofsquartier“ für Handel, Dienstleistung und Wohnen auf der Westseite der „Neuen Bahnstadt Opladen“ bewerben. Paul Hebbel, Aufsichtsratsvorsitzender der neuen bahnstadt opladen, legt besonderen Wert darauf, in dem Verfahren die Bürgerschaft zu beteiligen. „Uns ist wichtig, dass die Opladener in die Diskussion und Bewertung Vorschläge für die Neubebauung einbezogen werden.“ Das Verfahren soll dementsprechend folgendermaßen organisiert werden: Im ersten Schritt wird das dialogorientierte Investorenauswahlverfahren der Öffentlichkeit über Zeitungsartikel und dem Amtsblatt der Stadt Leverkusen bekannt gemacht und die Auslobung im Vergabemarktplatz Rheinland veröffentlicht. Die Geschäftsführerin der Neuen Bahnstadt, Vera Rottes, erläuterte: „Im Vorfeld haben wir sehr viele Anfragen von Investoren erhalten, z.B. auf der Messe Expo real in München oder der polis in Düsseldorf, so dass wir optimistisch sind, dass sich kompetente Investoren und Projektentwickler um die Teilnahme am Verfahren bewerben.“ Damit die Stadt Leverkusen sich sicher sein kann, dass nur leistungsfähige Bewerber ausgewählt werden, werden alle Interessenten mit Hilfe von definierten Eignungskriterien zur Bonität und technischen Leistungsfähigkeit überprüft. Über die Zulassung von möglichen 15 Investoren entscheidet ein Beirat, in dem die Verwaltungsspitze mit dem Oberbürgermeister, Vertretungen aller Ratsfraktionen/ Gruppierungen sowie zahlreiche externe Fachleute aus den Bereichen Handel, Wirtschaft und Architektur beraten und beschließen. Juristen, Wirtschaftsfachleute und Verfahrensexperten begleiten das Investorenauswahlverfahren. In der darauffolgenden Dialogphase erarbeiten die ausgewählten Investoren mit ihren Architekten ihre Konzeptvorschläge und stellen diese dem Beirat vor. Für die Beratung wird der Beirat von den Fachleuten der Verwaltung der Stadt Leverkusen unterstützt. Der Beirat wird dann die fünf besten Konzepte der Investoren auswählen. Diese werden der Bürgerschaft am 4. Juli 2018 ausführlich vorgestellt. Bei dieser Gelegenheit haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich mit dem Projekt auseinanderzusetzen und Anregungen und Wünsche zu formulieren, die in die darauffolgende Überarbeitung der Konzepte der Investoren einfließen werden. Dafür haben die Investoren nochmals ca. drei Monate Zeit. Danach stellen sie die überarbeiteten Konzepte abschließend dem Beirat vor. Am Ende der Beratung wird der Beirat das beste Konzept eines Investors auswählen. Alfonso López de Quintana, Prokurist der Gesellschaft der Neuen Bahnstadt Opladen, hebt hervor: „Durch die intensive Beratung über die eingereichten Investorenvorschläge mit Politik, Bürgerschaft, Verwaltung und Experten sind wir zuversichtlich, dass der beste Investor für Opladen gefunden wird.“
->Neuer Partysong von Radio Leverkusen ist da
Den Hit „#levliebe“ gibt es kostenlos für die neue Karnevalssession Leverkusen, 19.1.2018. In diesem Jahr können die Leverkusener Jecken wieder zu einem neuen Partysong von Radio Leverkusen feiern. Der meistgehörte Radiosender der Stadt hat für die neue Karnevalssession wieder einen Fetenhit veröffentlicht. Diesmal heißt er „#levliebe“. Tanzbarer Schlagersound Der Song ist komplett in der Redaktion von Radio Leverkusen entstanden. Geschrieben hat ihn Moderator Sebastian Poullie, getextet hat das gesamte Team und gesungen haben Reporterin Jenny Weißenfels und Sebastian Poullie. Produziert hat das Lied Chefredakteur Daniel Hambüchen. Auch das Musikvideo zum Song ist in Eigenregie gedreht worden – mitten im Konferenzraum von Radio Leverkusen. „Diesmal haben für uns für einen tanzbaren, elektronischen Sound entschieden“, sagt Komponist Sebastian Poullie. „Der Stil erinnert vielleicht ein bisschen an aktuelle Songs von Helene Fischer und Co. – aber ist damit perfekt für die nächste Karnevalsparty geeignet.“ Die ersten Reaktionen bestätigen das: „Cooler Sound“, „verführt zum Mitsingen und Tanzen“ oder „geiler Hit“ schreiben Radio Leverkusen-Hörer bei Facebook. Kostenlos für alle Den Song gibt es ab sofort auf der offiziellen Homepage von Radio Leverkusen (radioleverkusen.de) zum kostenlosen Runterladen. Das Video zum Song gibt es bei Facebook, Instagram, Youtube und ebenfalls auf der Homepage. Schon der siebte Song „#levliebe“ ist der mittlerweile siebte komplett selbst produzierte Song von Radio Leverkusen. Außerdem hatte der Sender im Sommer 2016 mit der Radio Leverkusen Heimat-Hymne der Stadt ein eigenes Lied geschenkt. Mit dem aktuellen Song sind die Sänger auch auf Tour durch die Festzelte und Säle in Leverkusen. „Wir sind im Team alle richtig jeck und freuen uns jedes Jahr, zusammen an den Songs für Karneval zu basteln und das Video zu drehen“, sagt Chefredakteur Daniel Hambüchen. „Umso schöner, wenn das Ergebnis bei den Menschen in der Stadt so gut ankommt.“ Radio Leverkusen ist am 8. Mai 1991 ist Radio Leverkusen zum ersten Mal auf Sendung gegangen und hat seitdem seinen festen Platz im Alltag der Leverkusener. Kein anderer Radiosender wird hier so oft eingeschaltet. Zu empfangen ist Radio Leverkusen über die UKW-Frequenz 107,6 MHz, im Kabel auf 101,05 MHz oder im Internet.
->Techniker entdeckt Cannabis-Plantage - Polizei stellt Pflanzen sicher
Dank eines aufmerksamen Technikers hat die Polizei Köln am Donnerstag (19. Januar) in einem Wohnhaus in Leverkusen mehrere Cannabispflanzen sichergestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen illegaler Herstellung von Cannabis. Die Pflanzen sind dem Zeugen (42) Donnerstagmittag bei Kabelarbeiten im Dachgeschoss der Wohnung des Tatverdächtigen (40) im Stadtteil Opladen aufgefallen. Mit einem Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts durchsuchten die alarmierten Polizisten die Wohnung des 40-Jährigen und stellten mehr als zehn Cannabispflanzen und ein gestohlenes Mobiltelefon sicher.

Weitere Nachrichten