Stadtplan Leverkusen
15.09.2017 (Quelle: Jungendkunstgruppen)
<< druckhaus boeken weitet Engagement bei den Werkselfen aus   Einladung zur frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit für den Bebauungsplan Nr. 172 B/II "nbso-Campus Leverkusen und Gewerbe" 2. Änderung >>

„High five“ an der Gustav-Heinemann-Str.


Die Jugendkunstgruppen Leverkusen haben zusammen mit Kindern und Jugendlichen aus der Einrichtung für Geflüchtete Josefstraße und aus dem eigenen Comic- und Mangakurs ein großes Wandgemälde an der Gustav-Heinemann-Str. 33 (keine offizielle Hausnr.) vollendet.

„High 5“ heißt das Bild, das Kursleiter Sascha Preuß für die jungen Künstlerinnen und Künstler an der Wand vorskizzierte. Dann galt es die Aufgaben an bis zu 14 begeisterte Malerinnen und Maler zu verteilen. Zustimmung bekamen sie schon während der Malarbeiten von Passanten, die stehen blieben und das Werk begutachteten. Mit Geduld und guter Laune wurden Sprachschwierigkeiten überbrückt und am Ende freuten sich alle über das gelungene Werk an der Wand. „High five“ für alle.

Das Projekt der Jugendkunstgruppen wurde gefördert vom Kultursekretariat NRW Gütersloh und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.


6 Bilder, die sich auf „High five“ an der Gustav-Heinemann-Str. beziehen:
16.09.2017: Bemaltes Trafohäuschen
16.09.2017: Bemaltes Trafohäuschen
16.09.2017: Bemaltes Trafohäuschen
12.09.2017: Ministerium für Kultur- und Wissenschaft NRW
12.09.2017: Ministerium für Kultur- und Wissenschaft NRW
12.09.2017: Ministerium für Kultur- und Wissenschaft NRW

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 16.09.2017 23:04 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter