Stadtplan Leverkusen
05.07.2017 (Quelle: Covestro)
<< Grünanlage Hindenburgpark saniert   Sirenenprobealarm am 8. Juli 2017 >>

Die DEL wird bunter


Covestro bringt mit Kickleiste Farbe ins Spiel
Materialien erlebbar machen

Seit der vergangenen Saison ist das bunte Covestro-Logo schon in den Arenen der Deutschen Eishockey Liga zu sehen, unter anderem auf dem Untereis und den Schiedsrichterhelmen. Nun geht die Partnerschaft der DEL mit dem Hersteller von hochwertigen Kunststoffen in die nächste Runde: Ab der Saison 2017/2018 wird die Kickleiste an allen 14 DEL-Standorten mit den sechs Covestro-Farben sowie dem Firmenlogo gebrandet sein. Die Kickleiste befindet sich zwischen Bande und Eisfläche und ist üblicherweise gelb – das wird sich nun ändern. Die Umbauarbeiten in den DEL-Arenen starten in den kommenden Wochen, damit die Kickleisten pünktlich zum Saisonauftakt am 8. September fertig sind.

Als Premiumpartner der DEL wertet Covestro die Kooperation als Heimsieg: „Wir bringen Farbe ins Spiel. Mit unserem Logo, aber auch mit unseren Produkten“, sagt Dr. Markus Steilemann, Vorstand für Innovation, Marketing und Vertrieb bei Covestro. „Gerade im Sport sorgen Kunststoffhersteller mit ihren vielfältigen Materialien für einen echten Mehrwert, Sicherheit und stetige Verbesserung. Deshalb ist die Partnerschaft mit der DEL für uns ein ‚Perfect Match’, um die einzigartige Performance dieser Materialien erlebbar zu machen.“

„Wir freuen uns sehr über den Ausbau unserer Partnerschaft, weil sie direkten Einfluss auf die Performance unseres Sports hat, und werten das als Signal der Zufriedenheit mit der bisherigen Kooperation. Das wird künftig auch auf dem Spielfeld deutlich sichtbarer sein“, erklärte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke.

Oliver Watermann, Executive Director bei DEL-Vermarkter Lagardere Sports, ergänzt: „Der Ausbau der Premium-Partnerschaft von Covestro in der DEL zeugt davon, dass das Interesse am Eishockey in Deutschland stetig steigt und sich die DEL zu einer attraktiven Kommunikations-Plattform entwickelt hat.“

Das Sponsoring ist zunächst auf vier Jahre bis 2019/2020 ausgelegt; zusätzlich zu der Kickleiste wird das Logo von Covestro ab der kommenden Saison auch auf dem offiziellen Spielpuck zu sehen sein.

Hochleistungs-Werkstoffe für extreme Bedingungen
Als Hersteller hochwertiger Kunststoffe kann Covestro stellvertretend für die Kunststoffindustrie im Eishockeysport stehen. Ein Beispiel dafür sind die Helmvisiere, die aus dem Werkstoff Polycarbonat bestehen. In der kommenden Spielsaison tragen die Schiedsrichter erstmalig Helmvisiere aus dem schlagfesten Material, das bei einem Aufprall eines Pucks besonderen Schutz bietet. Allgemein kommen Kunststoffe in sämtlichen Ausrüstungen wie beispielsweise Brustpanzerungen oder Beinschonern zum Einsatz. Covestro kann über die Partnerschaft mit der DEL einen Beitrag leisten, den Eishockeysport mit seinen Produkten sicherer zu machen.

In Extremsituationen wie diesen zeigen Covestro-Materialien ihre besondere Stärke. Das zeigt ein aktuelles Projekt in Kooperation mit der RWTH Aachen: Das von Studenten entwickelte solarbetriebene Elektroauto „Sonnenwagen“ wird im Oktober am wohl härtesten Solarautorennen der Welt teilnehmen – 3.000 Kilometer quer durch Australien. Der Werkstoffhersteller fördert mit Materialien und technischem Service die Entwicklung des solarbetriebenen Elektroautos und testet verschiedene Werkstoffe unter den harschen Klimabedingungen der Rennstrecke.

„Wir sind stolz, Partner der DEL und des Eishockeysports in Deutschland zu sein und damit stellvertretend für die Chemie- und Kunststoffindustrie zu stehen“, so Matthias Poth, Leiter der Kommunikation bei Covestro. Dass die Kickleiste nun erstmals bunt wird, steht zudem im Einklang mit den Unternehmenswerten: Neugier, Mut und Vielfalt. „Wir stehen für innovative Lösungsansätze und zeigen, wie Kunststoffe Grenzen immer wieder verschieben können.“

Hochleistungs-Werkstoffe für extreme Bedingungen
Als Hersteller hochwertiger Kunststoffe kann Covestro stellvertretend für die Kunststoffindustrie im Eishockeysport stehen. Ein Beispiel dafür sind die Helmvisiere, die aus dem Werkstoff Polycarbonat bestehen. In der kommenden Spielsaison tragen die Schiedsrichter erstmalig Helmvisiere aus dem schlagfesten Material, das bei einem Aufprall eines Pucks besonderen Schutz bietet. Allgemein kommen Kunststoffe in sämtlichen Ausrüstungen wie beispielsweise Brustpanzerungen oder Beinschonern zum Einsatz. Covestro kann über die Partnerschaft mit der DEL einen Beitrag leisten, den Eishockeysport mit seinen Produkten sicherer zu machen.

In Extremsituationen wie diesen zeigen Covestro-Materialien ihre besondere Stärke. Das zeigt ein aktuelles Projekt in Kooperation mit der RWTH Aachen: Das von Studenten entwickelte solarbetriebene Elektroauto „Sonnenwagen“ wird im Oktober am wohl härtesten Solarautorennen der Welt teilnehmen – 3.000 Kilometer quer durch Australien. Der Werkstoffhersteller fördert mit Materialien und technischem Service die Entwicklung des solarbetriebenen Elektroautos und testet verschiedene Werkstoffe unter den harschen Klimabedingungen der Rennstrecke.

„Wir sind stolz, Partner der DEL und des Eishockeysports in Deutschland zu sein und damit stellvertretend für die Chemie- und Kunststoffindustrie zu stehen“, so Matthias Poth, Leiter der Kommunikation bei Covestro. Dass die Kickleiste nun erstmals bunt wird, steht zudem im Einklang mit den Unternehmenswerten: Neugier, Mut und Vielfalt. „Wir stehen für innovative Lösungsansätze und zeigen, wie Kunststoffe Grenzen immer wieder verschieben können.“


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 05.07.2017 12:31 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter