Stadtplan Leverkusen
05.07.2017 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Feinstaub in Leverkusen kostet Menschenleben – Was können Bürger und Politik tun?   Die DEL wird bunter >>

Grünanlage Hindenburgpark saniert


Im Rahmen des im Jahr 2010 beschlossenen Sanierungsprogramms Grün- und Parkanlagen wurde in diesem Jahr in Abstimmung mit der Unteren Denkmalbehörde die Grünanlage Hindenburgpark saniert. Durch die landschaftsgärtnerischen Arbeiten wird der ursprüngliche Charakter des Parks wieder stärker betont, die Aufenthaltsqualität erhöht und die Begehbarkeit der Wege entscheidend verbessert.

Der Hindenburgpark war im Zusammenhang mit der Entstehung der Kolonie III in den 1920er Jahren von den Farbenfabriken Bayer ursprünglich als Ehrenhain für die im 1. Weltkrieg gefallenen Werksangehörigen der Farbenfabriken gestaltet worden. Der Park ist damit eine der historischen Parkanlagen in Leverkusen. Seit Oktober 1975 wird der Park gemäß einer Vereinbarung mit der Bayer AG von der Stadt Leverkusen gepflegt. Durch die Stadt wurden danach der Spielplatz und der Bolzplatz gebaut.

Besonders die Wege waren in den letzten Jahren in einem sehr schlechten Zustand, standen - weil sie über weite Strecken unterhalb der umgebenden Geländehöhen liegen - nach Regenfällen unter Wasser und waren oft so verschlammt, dass sie kaum noch begehbar waren. Daher wichen die Nutzer des Parks oft auf die Rasenflächen aus, die infolgedessen ebenfalls litten.

Die wassergebundenen Wege wurden jetzt neu aufgebaut, höhenmäßig reguliert und mit einer neuen Kantensteineinfassung versehen. Es wurden neue Sitzplätze geschaffen und neue Bänke sowie Abfallbehälter eingebaut. Die überalterten Geländer und Handläufe wurden durch neue Handläufe aus Edelstahl ersetzt.

Darüber hinaus wurden wild wuchernde Brombeerpflanzen ausgegraben, die bestehende Pflanzung ausgelichtet und der Bewuchs unterhalb der historischen Mauer an der Hindenburgstr. entfernt. Durch diese Rodungsarbeiten konnten schöne Einzelgehölze wieder freigestellt werden. Die Pflanzstreifen wurden mit einzelnen Solitärblütensträuchern und Rhododendron in Teilflächen wieder neu bepflanzt.

Im Spielplatzbereich wurde ein großzügiger Sitzplatz geschaffen.

Die Sanierungsmaßnahme hat ca. 145.000 Euro gekostet.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 05.07.2017 12:38 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter