Stadtplan Leverkusen
04.07.2017 (Quelle: Werkselfen)
<< Zwei 3.000-Meter-Kreismeister   Öffnungszeiten der Führerschein- und Zulassungsstelle >>

„Mein persönliches Ziel sind die EHF-Cup-Plätze“


Drei Fragen an… Anna Seidel

Dass Allrounderin Anna Seidel ein Kämpferherz und hohe Ambitionen hat, ist lange kein Geheimnis mehr. Deshalb nimmt sie persönlich für die kommende Spielzeit auch das Erreichen der EHF-Cup-Plätze ins Visier. Im Interview spekuliert die Studentin über den Kampf um die deutsche Krone und plaudert aus dem Nähkästchen der A-Nationalmannschaft…

Ende Mai wurdest du erstmalig von Bundestrainer Michael Biegler zu einem Lehrgang nach Neckarsulm eingeladen. Welchen Eindruck konntest du von der A-Nationalmannschaft rund ein halbes Jahr vor der Weltmeisterschaft im eigenen Land gewinnen?
Anna Seidel: Es war generell eine coole Erfahrung, bei einem Lehrgang dabei zu sein und unter Michael Biegler zu trainieren. Auf dem Lehrgang waren ja sehr viele junge und neue Spieler, daher haben wir viel individuell gearbeitet, allerdings stand die Arbeit in Hinblick auf die Philosophie, was Taktik und Einstellung angeht, im Vordergrund. Das war also eine Woche, aus der ich viel mitnehmen werde.

Welche Marschroute hast du persönlich für die kommende Spielzeit?
Anna Seidel: Ich will mich auf jeden Fall weiter verbessern und meine guten Leistungen aus der vergangenen Saison stabilisieren, um darauf aufbauen zu können. Vor allem in meinem Angriffsspiel will ich variantenreicher werden. Natürlich würde ich mich dabei sehr freuen, mit dem Team in Leverkusen noch mehr zusammenzuwachsen und wieder weiter oben, sprich an den EHF-Cup Plätzen, anzugreifen.

Wagen wir bereits im Voraus vor Saisonbeginn einmal eine Einschätzung: Welche Teams werden in der Saison 2017/18 um den Meistertitel kämpfen? Welche Vereine positionierst du eher im soliden Mittelfeld?
Anna Seidel: Ich denke, was den Titel angeht, führt auch in der nächsten Saison kein Weg an der SG BBM Bietigheim vorbei. Es wird nicht viele Mannschaften geben, die sie ärgern können. Wenn ich es einer anderen Mannschaft zutraue, dann den TuSsies aus Metzingen, und ich denke, auch der THC wird ganz oben dabei sein. Buxtehude sehe ich ebenfalls nur knapp hinter diesen drei Mannschaften. Dahinter, glaube ich, positionieren sich viele Mannschaften, die sich sowohl gegenseitig, als auch eine der oberen Mannschaften schlagen können, aber eben auch gegen eine der vermeintlich unteren Mannschaften verlieren können. Dazu gehören sicherlich Dortmund, Oldenburg und wir, die Elfen. Auch Göppingen, Blomberg. Allerdings bin ich davon überzeugt, dass wir mit konzentrierter Arbeit dieses Jahr eine konstant bessere Leistung abrufen können, als es letzte Saison der Fall war, und damit im oberen Mittelfeld angreifen können! Insgesamt muss ich aber zugeben, dass ich mich immer über Überraschungen freue und nicht traurig wäre, wenn ich mich in einigen der Punkte irre. (lacht)

Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg für die kommenden Aufgaben!


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 04.07.2017 19:51 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter