Stadtplan Leverkusen
15.06.2017 (Quelle: Haller)
<< Michelle Döpke NRW-Meisterin im Hammerwurf   Die „Elektrische Kleinbahn Schlebusch“ (1903-1922) >>

Spendensammlung für eine Rutsche oder Wasserkanone im Freibad Wiembachtal


Petra und Jan Haller finden, dass das Leverkusener Freibad Wiembachtal in der Talstraße in Opladen für Kinder und Jugendliche etwas langeilig ist. Es fehlt eine Atraktion im Nichtschwimmerbecken. Beide sind schon lange im Förderverein Balkantrasse aktiv, Petra Haller ist seit Anfang Mai Vereinsvorsitzende. Der Erfolg mit dem Ausbau des Rad- und Wanderweges bewegt sie nun, mit einer Spendensammlung Geld für eine zwei Meter breite Wellenrutsche zu sammeln. Diese kostet einschließlich Erd- und Pflasterarbeiten, einer Wasserpumpe und Installation ca. 75.000 €. Hallers schießen zehn Prozent der Summe vor und hoffen – wie bei der Balkantrasse – auf viele Unterstützer für dieses neue Projekt.
Petra Haller: „Wegen der aktuellen Haushaltslage darf die Stadt Leverkusen eine solche Investition nicht stemmen, aber wir Bürger können die Angelegenheit selber in die Hand nehmen.” Der Sportpark Leverkusen steht hinter der Idee und übernimmt die Planung und später den laufenden Betrieb der Rutsche. Sollte nur die Hälfte der benötigten Summe zusammenkommen, würde anstelle einer Rutsche eine Wasserkanone aufgestellt werden, die ca. 40.000 € kostet. Sollte das Ziel deutlich übertroffen werden, könnte sogar beides finanziert werden. Die Spendensammlung soll möglichst dieses Jahr abgeschlossen werden. Wenn es richtig gut läuft, könnte die Rutsche schon zur Eröffnung der Freibadsaison 2018 eingeweiht werden.
Familie Haller bittet, direkt mit ihnen Kontakt aufzunehmen: 0151/54148406 oder 02171/733103 oder Kontakt@Rutsche-Wiembachtal.de. Spenden können überwiesen werden. Außerdem wird eine Spendendose in Form einer Rutsche im Kassenbereich des Freibades aufgestellt.
Weitere Informationen sind auf der Internetseite www.Rutsche-Wiembachtal.de zu finden.

Heute (15.06.17) sind bereits 16.358 € an Spenden u.a. 7.500 € von Familie Haller, 2.000 € vom Veranstaltungsbüro Nolden, 3.750 € von der Bürgerstiftung, 1.500 € von Familie Heskamp und 750 € von der Peter Seven GmbH


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 16.06.2017 08:08 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter