Stadtplan Leverkusen
03.04.2017 (Quelle: Union Investment)
<< Licht statt Unsicherheit   1. Spatenstich zum Campus Leverkusen >>

Union Investment erwirbt „Rathaus-Galerie“ in Leverkusen


Objekt gehört zum Verkaufsportfolio „Melody“ aus dem Bestand des CS EUROREAL

Das Shopping-Center „Rathaus-Galerie“ in Leverkusen hat einen neuen Eigentümer. Union Investment hat das 2010 eröffnete und rund 36.300 m² Verkaufsfläche umfassende Center aus dem von der CREDIT SUISSE ASSET MANAGEMENT Immobilien KAG verwalteten offenen Immobilienfonds CS EUROREAL, übernommen. Diese Transaktion beinhaltet auch eine benachbarte, direkt mit der Rathaus-Galerie verbundene Büro- und Handelsimmobilie von knapp 2.200 m². Die nahezu vollvermieteten Objekte sind Bestandteil des sogenannten „Melody“-Portfolios, das sich Union Investment bereits im Dezember 2016 kaufvertraglich sichern konnte. Mit der „Rathaus-Galerie“ ergänzt Union Investment das Portfolio ihres über die Volksbanken Raiffeisenbanken angebotenen Offenen Immobilienfonds UniImmo: Europa, der seinen Einzelhandelsanteil damit auf knapp 30 Prozent erweitert. Über den Kaufpreis wurde vertraglich Stillschweigen vereinbart. Union Investment wurde bei der Transaktion von CMS und JLL beraten; Credit Suisse wurde von Eastdil Secured und iMallinvest beraten.

„Mit der ‚Rathaus-Galerie‘ haben wir eine erstklassige, wertbeständige Immobilie erworben, die sich sehr gut in unser Shopping-Center-Portfolio einfügt. Neben der dominanten und langjährig etablierten Einzelhandelslage im Zentrum von Leverkusen macht insbesondere der starke Mieterbesatz mit nationalen und internationalen Filialisten die ‚Rathaus-Galerie‘ zu einem attraktiven Investment für unseren Europafonds“, sagt Henrike Waldburg, Leiterin Investment Management Retail bei Union Investment. Das Center ist mit insgesamt 121 Läden ausgestattet. Als größte Einzelhändler sind im Objekt H&M, C&A, Saturn und Thalia vertreten. Weiterhin mietet die Stadt Leverkusen rd. 5.000 m² in der fußläufig zum Hauptbahnhof (sic!) gelegenen „Rathaus-Galerie“. Das Objekt überzeugt zudem durch eine hohe Gebäude- und konzeptionelle Qualität, die sich in der kürzlich vergebenen DGNB „Gold“ Zertifizierung widerspiegelt. Das Center wird nach dem Eigentümerwechsel weiterhin durch ECE Projektmanagement betreut.

„Mit dem Verkauf einer der größten Immobilien des CS EUROREAL mit einem aktuellen Verkehrswert von knapp 220 Mio. EUR wird die Abwicklung des Fonds um einen weiteren großen Schritt vorangetrieben“, erklärt Karl-Josef Schneiders, Geschäftsführer der CREDIT SUISSE ASSET MANAGEMENT Immobilien KAG mbH. Das Real Estate der Credit Suisse Asset Management, das bereits seit über 20 Jahren im deutschen Immobilienmarkt aktiv ist, verwaltet weltweit ein Immobilienvermögen von rund 40,5 Milliarden Euro (Stand 28. Februar 2017).


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 04.04.2017 11:41 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter