Stadtplan Leverkusen
05.03.2017 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< 24:27-Niederlage in Leipzig: Aufholjagd der Werkselfen kam zu spät   Juniorelfen bleiben in der Erfolgsspur: 26:22-Sieg in Ober-Eschbach >>

Hallen-Länderkampf: TSV-Athleten siegen mit Nationalmannschaft


Während sich die kontinentalen Top-Athleten derzeit in Belgrad (Serbien) messen, sorgten auch die Nachwuchshoffnungen für erfreuliche Ergebnisse. Beim U20-Hallen-Länderkampf mit U23/U20-Winterwurf in Halle (Saale) siegte das DLV-Team am Samstag (04. März) vor Frankreich und Italien.
Der frischgebackene Deutsche U20-Hallenmeister Bo Kanda Lita Baehre reiste als Top-Favorit nach Halle – und er wurde seiner Rolle gerecht. Der Stabhochspringer meisterte 5,20 Meter im zweiten Versuch. Als damit der unangefochtene Sieg feststand, ließ der Schützling von Christine Adams die nächsten drei Höhen aus und versuchte sich – am Samstag vergeblich - an 5,40 Meter. Mit seinem Sieg trug Bo Kanda Lita Baehre sechs Punkte zur Gesamtwertung bei.
Gleich zweimal in die Startblöcke begab sich Sprinterin Jennifer Montag. Nach ihrer überraschenden Silbermedaille bei den Deutschen U20-Titelkämpfen drehte die 19-Jährige in Halle noch einmal auf und pulverisierte ihre persönliche Bestleistung. Erstmals in ihrer noch jungen Karriere blieb die Athletin von Hans-Jörg Thomaskamp unter der 7,50-Sekunden-Marke. Im ersten Rennen stoppte die Uhr nach 7,46 Sekunden, im zweiten nach 7,48 Sekunden. In der Gesamtwertung bedeuteten ihre Einzelzeiten 14,94 Sekunden und Platz zwei hinter der derzeit dominierenden deutschen Nachwuchssprinterin Keshia Kwadwo vom TV Wattenscheid 01.
Auch in den Winterwurfwettbewerben feierten die Bayer-04-Athleten Top-Platzierungen – in den Einzelwertungen, sowie in der Gesamtwertung. Erfolgreichster Punktesammler aus Leverkusener Sicht war Speerwerfer Nico Rensmann. Mit 70,80 Meter übertraf nur er die 70-Meter-Marke und stand am Ende ganz oben auf dem Podest. Wertvolle neun Punkte für die Teamauswertung waren seine Ausbeute. Dass Diskuswerferin Ronja Sowalder auf einem guten Weg Richtung Sommersaison ist, bewiesen ihre 49,06 Meter aus dem letzten Durchgang. Die U18-WM-Teilnehmerin von 2015 blieb damit nur 27 Zentimeter unter ihrer persönlichen Bestleistung und sammelte mit Platz drei sieben Zähler für das deutsche Team. Einen weiteren dritten Rang erkämpfte sich U23-Hammerwerferin Michelle Döpke. Ihr Arbeitsgerät landete nach 59,63 Meter. Ihr Disziplinkollege Dominik Klaffenbach konnte mit 59,91 Meter Platz sieben verbuchen.
Aufgrund eines Protestes ist das Ergebnis des Hallen-Länderkampfes noch inoffiziell. Der Gesamtsieg dürfte dem deutschen Team aber nicht zu nehmen sein. In den U23/U20-Winterwurfwettbewerben siegten die Athleten vom DLV mit insgesamt 103 Punkten vor Italien (88 Punkte) und Frankreich (78 Punkte).


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 28.03.2017 20:25 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter