Stadtplan Leverkusen
02.09.2011 (Quelle: TSV Bayer 04)

<< Pflegefall – was nun?   Leverkusener Tafel und Bürgermeisterin Lux überreichen Schulranzen >>

WM-Platz fünf für Katharina Molitor



Im stärksten Speerwurf-Finale bei einer WM hat Katharina Molitor den fünften Platz belegt. Die Leverkusenerin überzeugte im südkoreanischen Daegu mit 64,32 Metern und dem drittbesten Wurf in ihrer Karriere.
Schleppend kam Katharina Molitor zunächst bei ihrer WM-Premiere in den Wettkampf, bei dem sie mit 59,88 Metern als Siebte den Endkampf der besten Acht erreichte. Während sich die russische Olympia-Zweite Mariya Abakumova und die tschechische Olympiasiegerin Barbora Špotáková ein hochkarätiges Duell um den Weltmeistertitel lieferten, hob sich Katharina Molitor ihren wertvollsten Wurf für den letzten Durchgang auf.

In diesem steigerte sich die EM-Vierte von 2010 auf 64,32 Meter und schob sich damit auf den fünften Platz, hinter ihrer Mannschaftskollegin Christina Obergföll (LG Offenburg; 65,24 m). „In den ersten Versuchen hatte ich das Speerwerfen verlernt. Ich bin froh, dass es im letzten Versuch noch geklappt hat“, sagte Molitor. Die mittlerweile zurückgetretene Leverkusener Weltmeisterin von 2009, Steffi Nerius, wurde schließlich von der Russin Abakumova mit der Meisterschaftsrekordweite von 71,99 Metern beerbt. Knapp dahinter kam Špotáková mit 71,58 Metern.

Der Zeitplan der Leverkusener WM-Starter (alle Angaben MESZ):

Sonntag, 04.09.:
11:30 Uhr, 4x100m Vorläufe Frauen (Cathleen Tschirch)
13:35 Uhr, 4x100m Finale Frauen (Cathleen Tschirch)
Ein Haus-Icon als Symbol zum Link zur Startseite     Ein Mail-Symbol zum Link zum Kontaktformular     Ein Listen-Symbol zum Link zur Nachrichtenübersicht
Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 07.03.2015 09:49 von leverkusen.