Stadtplan Leverkusen
26.06.2009 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Verkehrsunfall auf dem Willy-Brandt-Ring   Zum Auftakt im Pokal gegen den SV Babelsberg >>

Neue Grippe: Vier weitere Schüler und eine Mutter auf H1N1 getestet


Weitere vier Schüler und eine Mutter - alle von der Realschule am Stadtpark und am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium sind positiv auf den H1N1-Virus getestet. Betroffen sind inzwischen sechs Klassen an der Realschule und drei Klassen am Freiherr-vom-Stein. Durch die Neufälle sind keine neuen Maßnahmen nötig. Damit gibt es insgesamt 18 getestete H1N1-Infiizierte in Leverkusen.
Seit Freitag vergangener Woche ist die neue Grippe (Schweine- bzw. Mexikogrippe) auch in Leverkusen virulent. Am Freitag vergangener Woche wurden zwei Kinder in der Herzogschule positiv getestet, im Anschluss daran die Familie in Quarantäne gestellt und von Ihnen Abstriche genommen, der Klassenverband in Quarantäne gestellt und die Schule für eine Woche geschlossen.
Im Laufe der Woche sind sukzessive insgesamt 15 Fälle an der Realschule am Stadtpark und am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium hinzugekommen. Ein neuer Fall machte außerdem Freitag die vorübergehende Schließung der Kindertagesstätte Bodestraße nötig. 16 Kinder der betroffenen Gruppe und zwei Erzieherinnen stehen damit bis 30. Juni unter Quarantäne. Die Eltern des Kindergartens wurden alle informiert.
Nach Auskunft des Fachbereichs Gesundheit ist der Verlauf der Grippefälle moderat. Es kann dennoch täglich mit Neuinfizierten gerechnet werden.
Die betroffenen Schulen, also die Herzogschule, die Realschule am Stadtpark und das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium sind aller Voraussicht nach mit Beginn kommender Woche wieder geöffnet, nur die Schüler der unter Quarantäne gestellten Klassen bleiben zuhause.
Bei dringenden medizinischen Fragen sind am Wochenende im Fachbereich Gesundheit die dienstlichen Telefone auf die Mobiltelefone der Mitarbeiter umgeleitet (Tel.: 0214/406-5301, -5330, 5331). Bei einem Verdacht auf Erkrankung mit dem Virus ist aber in jedem Fall zuerst der Hausarzt oder der ärztliche Notdienst, Telefon 0180 / 50 44 100, anzurufen.
Bei schulischen Fragen ist ab Montagmorgen das Büro des Schuldezernenten Marc Adomat unter 0214/406-8840 zu erreichen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 05.02.2013 02:14 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter