Stadtplan Leverkusen
08.05.2009 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Katholische Bildungswerke im Februar und März Opladen  Abenteuer Lesen >>

Aufsichtsrat entschied über Ausbau der Werkstättenstraße


neue bahn stadt :opladen:

Der Aufsichtsrat der neue bahn stadt :opladen unter Vorsitz von Paul Hebbel befasste sich gestern unter anderem mit der Entwurfsplanung für die Werkstättenstraße. Er beschloss eine Planungsvariante, die die Werkstättenstraße mit ihren Kastanienbäumen erhält und nicht nur einen Ausbau für Pkw, sondern auch ein schlüssiges Radwegekonzept vorsieht. Zum Neubau der Werkstättenstraße zählen auch die Gewerke Kanalbau und die Neu-Verlegung von Gas, Wasser und Strom. Die Werkstättenstraße ist für den östlichen Teil der neuen bahn stadt als Haupterschließungsstraße von zentraler Bedeutung: Sie bietet in Zukunft die zentrale Zuführung zum Campus Leverkusen, die Verbindung zum Bahnhof Opladen, sie ist eine wichtige Radwegeverbindung und eine zentrale Nord-Süd-Verbindung für den PKW-Verkehr. Außerdem schafft sie den Anschluss an die geplanten neuen Wohnbaugebiete im Nord-Osten des Geländes.
Bezogen auf dieses neue Wohnbaugebiet stimmte der Aufsichtsrat einer Optimierung des Rahmenplans, den das Büro Moczalla im Rahmen des städtebaulichen Wettbewerbs für die Ostseite vorgelegt hatte, in Bezug auf Bebauung, Erschließung sowie einer Weiterführung der geplanten Rad- und Fußwege zu. Diese Anpassungsarbeiten wurden notwendig, um zeitnah den Bebauungsplan für das gesamte Gelände zu beauftragen. Der Bebauungsplan ist die wichtigste Grundlage, um eine baldige Vermarktung des Geländes einzuleiten.

Jury für den Realisierungswettbewerb Campus Leverkusen festgelegt
Der Aufsichtsrat ist in die Vorbereitung des Realisierungswettbewerbes für den Ausbau des Campus Leverkusen intensiv mit einbezogen. Der Wettbewerb wird von der neuen bahn stadt :opladen, dem BLB NRW (Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW) und der FH Köln gemeinsam vorbereitet. Der Aufsichtsrat stimmte zu, das externe Dortmunder Büro Scheuven und Wachten mit der Durchführung des Wettbewerbs zu beauftragen. Die Entscheidung der Jury wird für Dezember erwartet. Mitglieder der Jury von Seiten des Aufsichtsrates werden Paul Hebbel und Oberbürgermeister Ernst Küchler sein.
Der Aufsichtsrat befasste sich intensiv mit der Präsentation der neuen bahn stadt :opladen zur Regionale 2010. Nicht nur ein Logo soll für die Präsentation erarbeitet werden, sondern es wurden Präsentationsformate für die Regionale diskutiert. Dabei wurden erste Ideen für die Konzeptionierung der Projekttage und eines Rundweges über das Gelände des Ausbesserungswerkes erarbeitet. Dieser Rundweg soll alle für die Geschichte des Werkes bedeutsamen Orte und die neu entstehenden Projekte auf dem Gelände des Ausbesserungs-werkes und der Innenstadt von Opladen umfassen. Flyer und Dokumentationen sollen Informationen zur Geschichte, aber insbesondere auch zu den neuen Projekten liefern.

Ab August Rückbau der Gebäude
Im August soll der Abriss der Gebäude auf dem Gelände der neuen bahn stadt :opladen beginnen. Dabei handelt es sich um Gebäude, die für die zukünftige Nutzung nicht mehr gebraucht werden oder die aufgrund der Bausubstanz nicht erhaltenswert sind. Nach einer EU-weiten Ausschreibung wird das Abriss-Unternehmen voraussichtlich Anfang Juli beauftragt. Dieses wird ein Emissionsschutzkonzept vorlegen, das den Schutz der Nachbarn sicherstellen soll.

Rat entscheidet über Verkauf von Magazin und Wasserturm
Die neue bahn stadt :opladen Gesellschaft informierte die Mitglieder des Aufsichtsrates über die vorliegenden Bewerbungen für den Kauf der Objekte Magazin und Wasserturm und über das weitere Verfahren:
Beide Objekte werden im Rahmen einer öffentlichen Bekanntmachung zum Verkauf angeboten. Auf der Grundlage der dann eingegangenen Bewerbungen werden Finanzausschuss und Rat im Sommer über den Zuschlag entscheiden.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter
Letzte Änderung am 01.04.2014 11:24 von leverkusen.