Stadtplan Leverkusen
14.09.2006 (Quelle: Polizei)
<< Trotz Diabetes zum Gipfel der Träume   Computerkurse für Senioren >>

Vermisster tot im Rhein


Ein 42-jähriger Mann aus Hürth, der seit etwa einer Woche vermisst war, ist in Leverkusen tot aus dem Rhein geborgen worden.

Am Mittwochmittag (13.09.06) wurde die Leiche in Höhe des Bayer-Werkes angetrieben. Inzwischen konnte die Identität des Mannes festgestellt werden. Die bisherigen Ermittlungen haben keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben. Ob der Mann durch einen Unglücksfall oder durch Selbsttötung ums Leben gekommen ist, muss noch geklärt werden.

Der Vermisste war seit Donnerstag, den 07.09.2006, nicht mehr gesehen worden. Zu dieser Zeit führte er ein Mofa der Marke Herkules, bordeauxrot, mit dem blauen Versicherungskennzeichen 461 TSC mit sich. Das Mofa ist bis heute jedoch nicht aufgefunden worden.
Hinweise auf den Verbleib des Fahrzeuges bitte an die Kripo Hürth, Tel. 02233/520.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 15.09.2006 08:49 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter