Stadtplan Leverkusen
12.08.2018 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Bronze: Gina Lückenkemper erfüllt sich Traum von zweiter Medaille   Geschwindigkeitskontrollen in der kommenden Woche >>

Konstanze Klosterhalfen erkämpft im Berliner Hexenkessel Platz vier


Konstanze Klosterhalfen hat am Sonntagabend bei der EM in Berlin über 5.000 Meter mit der Saisonbestzeit von 15:03,73 Minuten Platz vier erkämpft. Denise Krebs landete nach einem Sturz im Mittelfeld – beim Sieg der Niederländerin Sifan Hassan, die von der unglaublichen Stimmung im Stadion förmlich zum Meisterschaftsrekord getragen wurde.
Für Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer 04 Leverkusen) war es erst der vierte Lauf in dieser Saison. Doch von der Knieverletzung, die sie lange eingeschränkt hatte, war im nahezu voll besetzten Berliner Olympiastadion nichts zu spüren. In bewährter Manier zog die 21-Jährige ihren Schritt. Dass gegen Favoritin Sifan Hassan (Niederlande) kein Kraut gewachsen sein würde, stand bereits vorher fest. Entsprechend deutlich fiel der Sieg der gebürtigen Äthiopierin aus, die in 14:46,13 Minuten Meisterschaftsrekord lief.
Doch Konstanze Klosterhalfen hielt sich auf den zwölfeinhalb Runden mehr als achtbar. Vom Publikum mächtig angefeuert, reihte sie sich anfangs an vierter Stelle ein. 3:05 Minuten bei 1.000 Metern – eine flotte Fahrt. Vier Runden vor Schluss war an der Spitze noch ein Quintett zusammen. Die Leverkusenerin sah immer noch entspannt aus, als das Tempo forciert wurde.

Zwölf Sekunden fehlten am Hausrekord
600 Meter vor Schluss musste die Athletin von Sebastian Weiß dann abreißen lassen, rettete aber den vierten Rang und steigerte ihre Jahresbestzeit um 16 Sekunden auf 15:03,73 Minuten. Am Hausrekord fehlten nur zwölf Sekunden. Diese Zeit hätte zu EM-Silber gereicht. Der zweite Platz ging an Eilish McColgan (Großbritannien; 14:53,05 min), Bronze an Titelverteidigerin Yasemin Can (Türkei; 14:57,63 min).
Denise Krebs, die in Nürnberg ihre Bestzeit als DM-Dritte auf 15:26,58 Minuten gesteigert hatte, lief nach einem Sturz in der zweiten Runde sozusagen ihr eigenes Rennen. Die 31-jährige Automobilkauffrau und Journalistin, die bei der Unterländer LG groß wurde, bis August 2007 das Trikot der TSG Heilbronn trug, dann beim TV Wattenscheid 01 zur Extraklasse-Mittelstrecklerin reifte, um in Leverkusen als Langstrecklerin zu neuen Ufern aufzubrechen, finishte schließlich in 16:07,98 Minuten als 14. Wegen anhaltender Fußschmerzen und weil sie sich mehrere Schnittwunden zugezogen hatte, musste sie sich später ins Krankenhaus begeben. "Unter normalen Umständen wäre der achte Platz auf jeden Fall drin gewesen", bedauerte ihr Heim- und Bundestrainer Sebastian Weiß die Entwicklung.

Stimmen zum Wettkampf:
Konstanze Klosterhalfen:

Am Ende des Trainingslagers im April ist bei mir eine Verletzung aufgetreten. Deswegen ist meine Vorbereitung nicht so gelaufen wie ursprünglich geplant. Ohne Trainingsrückstand hätte ich wahrscheinlich noch weiter vorne mitlaufen können. Von der Zeit her habe ich schon wieder einen guten Schritt nach vorn gemacht. Ich werde auf jeden Fall noch ein paar Rennen laufen und hoffe, dass ich mich da noch verbessern kann. Es war ein unbeschreibliches Gefühl hier zu laufen. Ich musste eigentlich gar keine Taktik anwenden, einfach nur hinterher laufen. Es hat einfach noch das letzte Bisschen gefehlt. Wir werden analysieren, was wir ändern müssen, an welchen Schrauben wir noch drehen müssen.

Denise Krebs:
Die Läuferin vor mir ist gestürzt und ich bin über sie gefallen. Dann lag ich da, habe versucht trotz Fußschmerzen ziemlich schnell aufzustehen, aber hatte natürlich schon einen ziemlichen Rückstand. Ich habe versucht mir Etappenziele zu setzen und wieder heranzukommen. Aber das ist schwer, alleine das Tempo hochzuhalten, vor allem wenn man weiß man ist abgeschlagen und mit Fußschmerzen unterwegs. Aber ich wollte auf jeden Fall durchlaufen. Das Publikum war toll und hat mich angefeuert, deswegen konnte ich nicht einfach aussteigen. Ich hatte mir eine neue Bestleistung vorgenommen, etwa 15:15 Minuten. Ich habe mich gut gefühlt, aber leider wurde da nichts draus.
Lonah Chemtai Salpeter wurde disqualifiziert



5 Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
13.01.2019: Konstanze Klosterhalfen startet mit Doppelsieg
24.09.2018: Konstanze Klosterhalfen gewinnt in Rom
02.09.2018: Konstanze Klosterhalfen dicht am deutschen Rekord
18.08.2018: Konstanze Klosterhalfen mit deutscher Jahresbestzeit
14.08.2018: Denise Krebs: Außenbandriss nach Sturz-Drama

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 14.08.2018 23:50 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter