Stadtplan Leverkusen
14.09.2016 (Quelle: Karl Lauterbach)
<< Bayer und Monsanto schaffen ein weltweit führendes Unternehmen der Agrarwirtschaft   Bauspielplatz: großes Fest am Samstag, 17.09.2016 >>

Lauterbach setzt sich für JSL ein


In einem Schreiben an Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat sich der Kölner Bundestagsabgeordnete Karl Lauterbach für Förderung der JSL eingesetzt.

"Antrag der JOB Service Beschäftigungsförderung Leverkusen gGmbH auf Förderung im Rahmen des Bundesprogramms „Soziale Teilhabe durch Arbeit für junge erwachsene Flüchtlinge und erwerbsfähige Leistungsberechtigte (STAFFEL)“

Sehr geehrte Frau Bundesministerin,

aus meiner Arbeit für den Wahlkreis Leverkusen/Köln-Mülheim habe ich die JOB Service Beschäftigungsförderung Leverkusen gGmbH (JSL) als verlässliche Akteurin zur sozialen und beruflichen Qualifizierung und Unterstützung von Leverkusener Bürgerinnen und Bürgern kennenlernen dürfen. Die JSL erbringt Dienstleistungen für das Jobcenter Arbeit und Grundsicherung Leverkusen – AGL (nach SGB II), die Agentur für Arbeit und die Stadt Leverkusen (nach SGB XII).

Für Migranten, darunter zunehmend Flüchtlinge, bietet die JSL bereits Maßnahmen zur Beschäftigung und Qualifizierung an. Zur Intensivierung dieser wertvollen Arbeit hat die JSL einen Antrag für die Durchführung eines Projekts im Rahmen des Bundesprogramms STAFFEL gestellt. Dafür hat die JSL ein umfängliches Konzept verfasst und hat Kooperationspartner wie das Jobcenter, die Stadt Leverkusen und den Sportpark Leverkusen gewinnen können. Leider hat Ihr Haus die Bewerbung mit Schreiben vom 28. August 2016 (AZ: IIc5-21000-11/39) negativ beschieden.
Aus der Überzeugung heraus, dass gerade junge erwachsene, langzeitarbeitslose Menschen im Bezug von Arbeitslosengeld II eine besondere Unterstützung und Förderung benötigen, möchte ich Sie bitten die Entscheidung Ihres Hauses noch einmal zu überdenken. Es wäre von größter Wichtigkeit für Leverkusen, dass das von JSL konzipierte Vorhaben zur Förderung von sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnissen doch noch durch das Programm STAFFEL gefördert wird.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lauterbach"



PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
01.09.2016: Schreiben Lauterbach -> Nahles wg. JSL

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 14.09.2016 13:55 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter