Stadtplan Leverkusen
05.06.2015 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Kranzniederlegung zum „Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung“   Schlebusch: EVL saniert Trinkwasserleitung in der Fußgängerzone >>

Tobias Scherbarth Sechster in Rom


Beim Diamond League Meeting in Rom (04. Juni) stellten Stabhochspringer Tobias Scherbarth und 3.000-Meter-Hindernis-Spezialistin Sanaa Koubaa ihre gute Form unter Beweis. Tobias Scherbarth flog mit 5,56 Meter auf Rang sechs.
Besser könnte ihre erste Saison im Trikot des TSV Bayer 04 kaum laufen. Sanaa Koubaa lief über 3.000 Meter Hindernis im Olympiastadion in Rom die viertschnellste Zeit ihrer Karriere und blieb mit 9:47,02 Minuten nur zwei Zehntel über ihrer Saisonbestleistung. "Leider habe ich mir meine Ferse bereits am ersten Wassergraben geprellt - ganz schön schmerzhaft. Auch wenn ich mir mehr erhofft habe, kann ich mit dem Resultat leben", sagte die Athletin von Paul Heinz Wellmann im Anschluss. In einem internationalen Spitzenfeld bedeutete ihre Zeit Platz zwölf.
Im Stabhochsprung-Wettkampf der Männer ging der Deutsche Meister Tobias Scherbarth an den Start. Nach souverän übersprungenen 5,56 Meter versuchte sich der 29-Jährige – noch vergeblich – an 5,71 Meter. Für die Weltmeisterschaften im chinesischen Peking (22. bis 30. August) werden 5,70 Meter gefordert. Mit seiner Höhe wurde Scherbarth höhengleich mit dem Weltmeister von 2013 Raphael Holzdeppe (LAZ Zweibrücken) Sechster. „Ein sechster Platz mit 5,56 Meter hört sich vielleicht nicht so gut an. Ich kann aber in jedem Fall etwas Positives für die nächsten Wettkämpfe mitnehmen. Spaß hat’s auf jeden Fall gemacht hier zu springen“, erklärte Tobias Scherbarth.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 23.07.2016 15:45 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet