Stadtplan Leverkusen
12.01.2001 (Quelle: Bayer)
<< Ungeklärter Säuglingstod   Betrunkener Radfahrer hatte Glück im Unglück >>

Kasino-Gesellschaft feiert 100-jähriges Jubiläum


Förderung des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens als Programm

Ein besonderes Jubiläum kann die Kasino-Gesellschaft Leverkusen - eine Organisation der Leitenden Mitarbeiter der Bayer AG, der auch externe Mitglieder angehören - in diesem Jahr feiern: Am 15. Januar 2001 existiert der älteste aller großen Bayer-Vereine seit genau 100 Jahren.

Auf Anregung von Carl Duisberg wurde die Gesellschaft von 34 Mitarbeitern der Farbenfabriken Bayer AG mit dem Ziel gegründet, den "geselligen Verkehr und die Verpflegung der Beamten" (so hießen die leitenden Bayer-Beschäftigten damals) in Leverkusen sicherzustellen und zu fördern. Anlass für die Vereinsgründung war die Versetzung von Führungskräften aus dem bereits seit 1863 existierenden Bayerwerk Elberfeld nach Leverkusen. Denn der rasante Aufbau des Leverkusener Werks innerhalb weniger Jahre konnte nur unter der Prämisse gelingen, auch hier genug qualifizierte und motivierte Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten.

Die Kasino-Gesellschaft übernahm zunächst eine Vielzahl sozialer Funktionen im aufblühenden Leverkusener Werk, die sich später z. T. zu eigenständigen Aktivitäten entwickelten. So veranstaltete sie anfangs Konzerte auch für die Bayer-Belegschaft - eine Aufgabe, die seit 1907 von der Bayer-Kulturabteilung wahrgenommen wird. Bis 1910 war die Gesellschaft darüber hinaus Ansprechpartner für die Firmenleitung in allen Angelegenheiten, die die Beamten betrafen, ehe der "Ausschuss für akademische Beamte zur Vertretung der Leitenden Angestellten" ins Leben gerufen wurde - der heutige Sprecherausschuss. 1913 löste sich der Tennisclub als selbstständiger Verein von der Kasino-Gesellschaft ab. Die Bewirtschaftung des Kasinos wurde nach 1912 schrittweise von Bayer übernommen, lediglich der Weineinkauf blieb noch lange in den Händen der Weinkommission der Gesellschaft.

Nach wie vor ist die Förderung des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens ein zentrales Anliegen der Kasino-Gesellschaft mit ihren jetzt 1.569 Mitgliedern. Dieses Ziel wird mit einem anspruchsvollen Programm, an dem im letzten Jahr 11.700 Personen teilnahmen, umgesetzt. Dabei ist aktive Beteiligung gefragt, denn alle Veranstaltungen werden durch die Gesellschaft selbst geplant und gestaltet. Hierzu zählen Vorträge, Führungen und Reisen, eine Musiziergemeinschaft, die regelmäßig Konzerte gibt, eine Theatergruppe, die alljährlich - nicht nur für Mitglieder - eine Weihnachtsaufführung produziert, Bälle im Bayer-Kasino, aber auch Jazz-Frühschoppen, Weinfeste und Stammtischrunden. Beliebt sind zudem die von der Gesellschaft angebotenen Tanzkurse bei dem bekannten Tanzlehrer Ernst Fern.

Die Veranstaltungen führen die unterschiedlichsten Menschen zusammen - Berufstätige, Pensionäre und deren Familienangehörige. So wird die Kommunikation - auch quer über alle Unternehmensstrukturen hinweg - und die Integration junger Kollegen in die Firma gefördert. "Wachsende Mitgliederzahlen und ausgebuchte Veranstaltungen zeigen, dass die Kasino-Gesellschaft den sich verändernden Ansprüchen der Menschen Rechnung trägt", betont Geschäftsführer Dr. Wilfried Körner.

Mit einer ganzen Reihe von Veranstaltungen wird das bedeutende Jubiläum gefeiert: Nach dem Auftakt ins Jubiläumsjahr mit dem Silvesterball zählen eine Ausstellung, die im Gebäude Q 26 des Bayerwerkes Leverkusen, Kaiser-Wilhelm-Allee vom 16. Januar bis zum 12. Februar zu sehen sein wird, der offizielle Festakt am 2. Februar und das Jubiläumskonzert am 11. Februar im Kasino zu den weiteren Höhepunkten. Pünktlich zum Jubiläum ist die Kasino-Gesellschaft auch im Internet präsent. Adresse: www.kasinogesellschaft.bayer.de (am 12.01. noch nicht verfügbar)


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 09.08.2015 11:00 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter