Stadtplan Leverkusen
30.10.2013 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Eloba holt KLP - Preis nach Leverkusen   DFB hat entschieden – Kießlings Tor zählt >>

Namhafte Neuzugänge für den TSV


Vier Wochen vor dem Ende der offiziellen Wechselfrist kann der TSV zahlreiche Neuzugänge verzeichnen. Vier Stabhochspringer, zwei 400 Meter Hürdenläuferinnen und ein Diskuswerfer werden ab dem 01. Januar 2014 im schwarz-weißen Bayertrikot auf Höhen-, Zeiten- und Weitenjagd gehen.
Die Stabhochsprungabteilung des TSV Bayer 04 wächst und wächst. Neben Daniel Spiegelhoff (wir berichteten) werden auch Carlo Paech (bisher SV Hohen Neuendorf), Katharina Bauer (USC Mainz) und Lilli Schnitzerling (LG Lippe Süd) im kommenden Jahr für den TSV an den Start gehen.
Der 21-jährige Carlo Paech wird unter der Obhut von Bundestrainer Jörn Elberding versuchen, seine bisherige Freiluftbestleistung von 5,52 Meter kontinuierlich zu steigern. Seine Disziplinkolleginnen werden bei Erfolgstrainer Leszek Klima auf Höhenjagd gehen. Katharina Bauer hat sich bereits vor einigen Monaten in die erfahrenen Hände von Klima begeben und wird als Achte der Halleneuropameisterschaften 2012 im kommenden Jahr Angriff auf ihren nächsten internationalen Einsatz nehmen. Mit ihrem Lebensgefährten Benedikt Stienen (bisher LAC Veltins Hochsauerland) wird sich 2014 auch wieder ein hoffnungsvoller Diskuswerfer das Bayertrikot überstreifen. Seine Bestleistung mit der 2kg-Scheibe steht bei 59,44 Meter. Unter der Anleitung von Wurftrainer Helge Zölkau wird der Bronzemedaillengewinner der U20-EM von 2011 versuchen, sich zu einem stabilen 60-Meter-Werfer zu entwickeln und sich somit in der Deutsche Spitze zu etablieren.
Auch die 19-jährige Lilli Schnitzerling wird unter Leszek Klima trainieren. Die Zweite der U20-EM 2011 wird alles daran setzen, ihre Bestleistung von 4,30 Meter von Jahr zu Jahr zu verbessern, um irgendwann einmal den Traum von den Olympischen Spielen leben zu dürfen.
Auch die 400-Meter-Gruppe um Bundestrainer Tobias Kofferschläger freut sich über zwei talentierte Neuzugänge. Die 400-Meter-Hürden-Spezialistinnen Claudia Wehrsen und Frederike Hogrebe (beide bisher LT DSHS Köln) suchten neue Reize und haben sich der leistungsstarken Trainingsgruppe des TSV angeschlossen. Die 22-jährige Frederike Hogrebe feierte 2013 als Siebe der U23-Europameisterschaften und als Deutsche Juniorenmeisterin beachtliche Erfolge und wird 2014 ihre Bestleistung von 57,74 Sekunden attackieren. Ihre bisherige Trainerin Claudia Wehrsen freute sich in diesem Jahr über ihren ersten Deutschen Meistertitel und möchte auch 2014 bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitreden. „Ich habe mit meinen 29 Jahren noch einmal nach neuen Reizen gesucht. Hier in Leverkusen finde ich beste Bedingungen, eine Trainingsgruppe auf hohen Niveau und mit Tobias Kofferschläger einen erfahrenen und kompetenten Trainer“, erklärt Claudia Wehrsen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 10.11.2014 12:50 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter