Stadtplan Leverkusen
07.06.2012 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Leverkusener PIRATEN unterstützen die Bürgerinitiative "Lev kontra Raststätte" und deren friedliche Aktionen.   Angebliche Grundlagenforschung ist Schufa-Schnüffelei >>

Linda Stahl erfüllt Olympia-Norm


Sie hat bis zum letzten Durchgang zittern müssen. Im sechsten Versuch passte dann alles. Mit 62,23 Meter hat Speerwerferin Linda Stahl beim 42. internationalen Meeting in Rhede die Norm für die Olympischen Spiele in London abgehakt.
Der amtierenden Europameisterin fiel eine große Last von den Schultern. Beim ersten Saisonwettkampf hatte sich die Bayer04-Athletin am Fuß verletzt und kämpfte seither mit sich selbst und dem großen Druck, den Speer trotz des Hindernisses jenseits des Olympia-Richtwertes von 61 Metern zu werfen. Und auch die Zeichen in Rhede standen zunächst gegen Linda Stahl, als pünktlich zum Speerwerfen der Regen einsetzte. Die ersten fünf Würfe schafften die 60- Meter-Marke nicht. Im entscheidenden letzten Durchgang dann die Erleichterung und große Freude, als 62,23 Meter auf der Anzeige standen. „Anfangs war ich zu verkrampft. Im letzten Versuch hab ich einfach draufgehauen", resümierte Linda Stahl.
Auch Weitspringer Alyn Camara hinterließ einen guten Eindruck. Bereits im ersten Durchgang brachte der Bayer04-Athlet den Sprung auf seine Tagesbestweite von 7,92 Meter. Nach einem ausgelassenen und einem ungültigen Versuch flog der Olympia-Normerfüller auf 7,78 Meter. Danach beendete der im Gesamtklassement- Drittplatzierte seinen DM-Testwettkampf und zog ein positives Fazit: „Ich bin sehr zufrieden, besonders bei den Bedingungen.“ Leichter Nieselregen hatte während des Wettkampfes eingesetzt und sorgte im dritten Versuch für eine Rutschpartie am Brett, die der 23-Jährige aber unverletzt überstand. Auch sein Trainer Hans-Jörg Thomaskamp blickt nach der DM-Generalprobe optimistisch auf das kommende Wochenende. „Im Fokus stand heute die Anlaufoptimierung und wir nähern uns der Sache“, resümierte der Bayer04-Coach zufrieden. Zehnkämpfer Nils Weispfennig freute sich über seine ersten Sieben-Meter-Sprung seit zwei Jahren. Der Deutsche Vizemeister im Mehrkampf wurde mit 7,12 Meter Sechster.
Die 400-Meter-Spezialistinnen Wiebke Ullmann und Julia Förster testeten erfolgreich die Unterdistanz. Über die halbe Stadionrunde liefen sie nach 24,29 Sekunden und 24,94 Sekunden als Achte und Zehnte ins Ziel. Bei den Männern wurde EM-Normunterbieter Aleixo-Platini Menga in 20,79 Zweiter. Daniela Manz setzte sich mit 62,30 Meter im Hammerwurf durch.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 21.07.2019 10:57 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet