Stadtplan Leverkusen
31.10.2011 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Besinnliches Wandern   Versuchter Raub nach Party >>

Soldaten sammeln für Kriegsgräberfürsorge


Zum Auftakt der der diesjährigen Haus- und Straßensammlung besuchten am Montag, 31. Oktober Soldaten des Streifkräfteunterstützungskommandos aus Porz-Wahn zur traditionellen Übergabe der Sammelbüchsen das Leverkusener Rathaus. Bürgermeisterin Eva Lux hieß die Gäste in Vertretung des Oberbürgermeisters willkommen.

Mit dieser Aktion möchte der Kreisverband Leverkusen des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. auf die bevorstehende Haus- und Straßensammlung sowie auf die am Volkstrauertag, 13. November, stattfindende Friedhofssammlung hinweisen und um Sammler werben.

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. ist eine humanitäre Organisation, die sich der Aufgabe widmet, die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland zu erfassen, zu erhalten und zu pflegen. Der Volksbund betreut Angehörige in Fragen der Kriegsgräberfürsorge, er berät öffentliche und private Stellen, er unterstützt die internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kriegsgräberfürsorge und fördert die Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten.

Der Volksbund finanziert seine Arbeit mit den Beiträgen seiner Mitglieder und Spender, insbesondere aber durch die Erträge der jährlichen Haus- und Straßensammlung, die in diesem Jahr in der Zeit vom 1.November bis 21. November durch Angehörige der Bundeswehr, Mitglieder des Verbandes Deutsche Soldaten und örtlichen Sammlerinnen und Sammler des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge.

In diesem Jahr dient die Sammlung dem Ausbau und der Instandsetzung von Kriegsgräberstätten im Ausland und damit verbunden die Unterstützung der Workcamps des Volksbundes im In- und Ausland sowie von Projekten im Rahmen der Friedenserziehung in den Jugendbegegnungsstätten des Volksbundes.

Der Kreisverband Leverkusen wird wie schon seit Jahren durch das Streikräfteunterstützungskommando aus Köln unterstützt. Die Soldaten dieses Kommandos werden im Sammlungszeitraum Straßensammlungen in den Fußgängerzonen in Opladen und Wiesdorf jeweils an den Markttagen durchführen. Geplant sind auch Hausammlungen sowie am Volkstrauertag Sammlungen auf dem Friedhof in Leverkusen-Manfort. Bürgermeisterin Eva Lux dankte den Soldaten für das fortwährende Engagement und füllte die Sammeldose des Chefs des Stabes des Streifkräfteunterstützungskommandos, Brigadegeneral Peter Gorgels, mit einer ersten Spende. Sie soll dazu beitragen dass die Soldaten ihr Ziel erreichen, nach 3.600 € im Vorjahr nun in Leverkusen 4.000 € zu sammeln.


Bilder, die sich auf Soldaten sammeln für Kriegsgräberfürsorge beziehen:
31.10.2011: Josefa Lux und Peter Gorgels


Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
31.10.2015: Sammlung Kriegsgräberfürsorge

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 27.06.2015 15:28 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter