Stadtplan Leverkusen
20.10.2011 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Selbsthilfegruppe Prostata   Halloweenparty in der Smidt-ARENA >>

24 Stunden-Schwimmen: "Power(n) für Pänz"


Am Freitag, 18. November, 12.00 Uhr startet im Sport- und Freizeitbad CaLevornia das fünfte 24.Stunden Schwimmen, dessen Erlöse wiederum den "Pänz" in Leverkusen zugute kommt - "Powern für Pänz" eben.

Seit 2004 organisieren das Frauenbüro der Stadt Leverkusen und der Sportpark Leverkusen unter dem Motto "Powern für Pänz" ein Benefiz-Projekt für Leverkusener Kinder.

Durch die finanzielle Unterstützung von Sponsoren aus Wirtschaft und Sport, von Privatleuten, Vereinen und Prominenten aus Leverkusen und Umgebung gelang es seitdem, ein 24-Stunden-Schwimmen mit einem bunten Rahmenprogramm zu organisieren.

Die Zahl der Kinder, die die Grundschule als Nichtschwimmer verlässt, steigt Besorgnis erregend. So wird mittlerweile davon ausgegangen, dass fast jedes zweite Kind nicht schwimmen kann.

Die Fähigkeit, Schwimmen zu können, ist jedoch ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur und besteht nicht nur in der Fähigkeit, sich vor dem Ertrinken zu bewahren, sondern bedeutet den Zugang zu vielen Bewegungs- und Lebensbereichen, wie dem Urlaub an der See, allen Wassersportarten, dem Besuch im Schwimmbad oder den Gang zum Badesee.

Dieser Tendenz möchte der Sportpark Leverkusen in Zusammenarbeit mit dem Schulamt und den Schulen der Stadt, mit einem qualifizierten sportpädagogischen Programm für Kinder und Jugendliche, die aus den unterschiedlichsten Gründen bisher "auf dem üblichen Weg" nicht Schwimmen gelernt haben, insbesondere durch Angebote im neuen Hallen- und Freibad Wiembachtal, entgegenwirken. Zur Finanzierung dient der Erlös des 24 Stunden Schwimmens.

Besonders im Blickpunkt stehen daher die Kinder und Jugendlichen, die große bis sehr große Schwierigkeiten mit dem Element Wasser haben.

Das Motto: 2011
"Jedes Leverkusener Kind soll schwimmen lernen" Mit einer großen Zahl von Prominenten werden am ab 12.00 Uhr auch Schulklassen aus Grund- und weiterführenden Schulen für eine positive Schwimmbilanz sorgen. Die Gruppe mit den meisten Bahnen wird mit dem Titel "Bahnenchampion" und einem ansprechenden Pokal geehrt.

Sollten Beine und Arme dann zu schwer werden, kann man bei Power(n) für Pänz auch schwimmen lassen, nämlich Enten. Für einen kleinen Geldbetrag zugunsten der Aktion werden beim EVL-Entenrennen stündlich 100 Enten auf die 100 m -Rutsche geschickt. Die Ente, die zuerst die Ziellinie kreuzt, erbringt für ihren Besitzer Ruhm, Ehre und einen schönen Preis.

Alle Schwimmbegeisterten sind herzlich eingeladen, in der Zeit von Freitag, 18. November, 12.00 Uhr, bis Samstag, 19. November 12.00 Uhr, vorbeizuschauen und möglichst viele Bahnen für den guten Zweck zu schwimmen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 27.06.2015 17:42 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter