Stadtplan Leverkusen
02.01.2011 (Quelle: KulturStadtLev)
<< Kröckert und Pohl in Bietigheim mit erfolgreichem Jahresausklang   Rolf Lislevand Ensemble >>

Zauberflöte - Eine Prüfung


Musikalisches Volkstheater mit Pappe, Puppen, Projektionen nach Wolfgang Amadeus Mozart und Emanuel Schikaneder







Eines der berühmtesten Musiktheaterwerke bearbeitete das Nürnberger Ensemble‚Thalias Kompagnons’ zu einer ungewöhnlichen und spartenübergreifenden Inszenierung:
Mit Figurenspiel (übertragen auf eine große Leinwand), gesprochenen Dialogen, gesungenen Arien und Mozarts Musik, gespielt vom ensembleKONTRASTE, wird ein Märchenspiel auf die Bühne gebracht, das voller Dämonen, Illusionen und tückischer Prüfungen ist, die Prinz Tamino bestehen muss, um seine geliebte Pamina zu retten ... An dieser Inszenierung hätte, so schrieben die Salzburger Nachrichten, „Mozart seine Freude gehabt“. „Eine witzigere Adaption des Opernstoffes hat man kaum erlebt“, lobte die Wiener Zeitung. Die Inszenierung entstand 2006, wurde mit dem Münchner AZ-Stern ausgezeichnet, u.a. zu den Wiener Festwochen, den Salzburger Festspielen und zu Gastspielen nach Dänemark und Frankreich eingeladen.
Joachim Torbahn und Tristan Vogt haben, auf den Spuren des ‚Alt-Wiener Zaubertheaters’, in dessen Tradition die „Zauberflöte“ entstand, eine ganz eigenwillige Interpretation erarbeitet, die schon in vielen Städten ein Festival- und Theaterpublikum fasziniert hat. Die Entwicklung ihrer Spielfiguren wurde dabei inspiriert von den Handpuppen, die der berühmte Maler Paul Klee in den 1920er Jahren für seinen Sohn geschaffen hatte.
Thalias Kompagnons wurde 1990 von dem Puppenspieler und Autor Tristan Vogt und dem Figuren-, Bühnenbildner und Puppenspieler Joachim Torbahn gegründet.
Ihre Theaterarbeit bewegt sich immer in einem Grenzbereich - bzw. in einer Grenzüberschreitung - zwischen Schauspiel-, Figuren- und Musiktheater sowie bildender Kunst. „Die Geschichten, die sie erzählen, nehmen sie ernst. Den Humor auch.“, sagen Thalias Kompagnons über sich selbst und ihre hintergründig-frechen Klassiker-
und Operninterpretationen.
Vor der Vorstellung in Leverkusen (um 18.30 Uhr) wird Tristan Vogt eine Einführung in die Inszenierung halten. Nach der Vorstellung findet ein Publikumsgespräch mit Counter-Tenor Daniel Gloger im Forum-Restaurant statt.


Mittwoch, 19. Januar, 19.30 Uhr, Forum (Großer Saal)
Thalias Kompagnons, Nürnberg
Konzept und Inszenierung: Thalias Kompagnons (Joachim Torbahn und Tristan Vogt); Mit Daniel Gloger (Counter-Tenor), Joachim Torbahn und Tristan Vogt (Puppenspiel) sowie dem ensembleKONTRASTE (Orchester)
Koproduktion mit dem ensembleKONTRASTE und der Tafelhalle Nürnberg
Karten: 27,30/23,50/21,00/15,10 € (erm. für Schüler, Auszubildende, Wehr- und Zivildienstleistende
14,40/12,50/11,25/8,30 €)
Informationen und Karten unter www.kulturstadtlev.de


3 Bilder, die sich auf Zauberflöte - Eine Prüfung beziehen:
17.05.2009: Zauberflöte
11.03.2009: Zauberflöte
13.05.2007: Zauberflöte

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 03.10.2016 21:45 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet