Stadtplan Leverkusen
09.08.2010 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Stelioplast-Cup: Elfen nach Sieg gegen Trier Fünfter   Aktionstag der Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfe >>

Tag der Deutschen Einheit: Drei Leverkusener zur Feier in Bremen geladen


Am Sonntag, 3. Oktober, findet wie jedes Jahr, die zentrale Feier zum „Tag der Deutschen Einheit“ statt. Dieses Mal in der der Hansestadt Bremen. Im Hinblick auf das 20-jährige Jubiläum der Wiedervereinigung der Bundesrepublik Deutschland, stehen vor allem Städtepartnerschaften mit neuen Bundesländern im Mittelpunkt.

Zum ersten Mal befinden sich auch Leverkusener unter den geladenen Gästen: Käthe Steinke, Michael Gutbier und Horst Rychlik. Alle drei haben sich durch ihr ehrenamtliches Engagement mit der brandenburgischen Partnerstadt Schwedt hervorgetan. Käthe Steinke, Präsidentin der Karnevalsgesellschaft Klinikum Leverkusen setzte sich für die Einführung des Karnevals nach den Wendejahren in der Partnerstadt ein. Michael Gutbier, Vorsitzender des Opladener Geschichtsvereins, steht seit den Anfangsjahren im engen Austausch mit dem „Schwedter Heimatverein“ und unterstützt Studienreisen, sowie historische Aktivitäten. Auch Horst Rychlik vom Katholikenrat in Leverkusen engagiert sich seit Jahren für die freundschaftliche Zusammenarbeit mit der dortigen katholischen Gemeinde.

Seit dem Mauerfall im Jahr 1989 entwickelte sich zwischen Leverkusen und der Industriestadt an der Oder ein intensiver Ost- Westaustausch. Seitdem pflegen Sportvereine, Kulturgruppen, politische Parteien, Vereinigungen und Einzelpersonen intensive Kontakte.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 12.07.2019 23:45 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet