Stadtplan Leverkusen
10.05.2010 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< „Dummheit ist Sünde!“ – Hans Conrad Zander spricht in Schlebusch   Saltigo baut Produktion deutlich aus: Syngenta investiert rund 50 Millionen Euro in Saltigo-Anlagen >>

18. Brennpunkt-Jam: King oder Toy in der Sketch Corner


Ausstellung von Nils Müller und Ate One in der Großen Halle des KAW

In die 18. Runde geht am Samstag, 15. Mai, die Leverkusener Brennpunkt-Jam. Erstmalig wird es in diesem Jahr kein Graffiti-Battle sondern ein Graffitimeeting geben. Ab 13:00 Uhr haben „Writer“ im Innenhof des Hauses der Jugend (Kolberger Straße 95) resp. vor dem KAW (Kolbergerstr 95a) die Gelegenheit, auf erweiterten Malflächen aktiv zu werden. Anmelden kann man sich unter battle@brennpunkt-jam.de.

Wer sich dennoch im Wettstreit mit anderen messen will, kann in der Sketch Corner der Firma OnTheRun (OTR) mit dem Marker zeigen ob er „King oder Toy“ ist. Der Fairness halber wird in zwei Altergruppen, bis 14 Jahren und ab 15 Jahren, gemalt.

Neu ist in diesem Jahr das OTR Train Banner Bombing. Hier warten verschiedene Zugmodelle auf Leinwand auf die Styles der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Stifte dazu spendiert OnTheRun. Für die Leinwand müssen 10 Euro gezahlt werden. Die beste Leinwand wird prämiert.

Train Banner Bombing und Sketch Corner starten um 14 Uhr. Die DJs Lifeforce, Shorty, Notah und Gennaro werden die Aktionen musikalisch untermalen.

Ab 13 Uhr besteht Gelegenheit, die Werke von Nils Müller und Ate One in der Großen Halle des KAW in einer Ausstellung zu sehen. Nils Müller begleitet seit Jahren internationale Graffiti-Crews beim Trainwriting und hat faszinierende Momente in seinen Fotografien festgehalten. Er dokumentiert nicht die entstehenden Graffiti Werke, sondern die spannungsgeladenen Aktionen und das starke Gemeinschaftsgefühl der Crew. Oliver „Ate One“ Brachlow, Mitglied der CNS-Crew, ist Charactermaler und sein Sujet sind die „B-Boy Character“, wie sie vor den Wänden und auf den Jams anzutreffen sind. Was normalerweise auf Wand gebannt, vergänglich und flüchtig gemalt, wird nun auf ausgewählten Leinwänden mit Mischtechnik festgehalten. So präsentiert Ate One einen kleinen Ausschnitt seiner Arbeiten. Als Extra wird die Ausstellung durch besondere Train Banner ergänzt, die von in der Szene berühmten Writern wie CANTWO, CES53, FOK, JEPSY, MICKEY, PART, SERCH, SIE&MENZ-RTA, RISK, SCOTTY, ROSY, TROTA, XEME, ZEBESTER gestaltet worden sind.

Und es gibt noch mehr: Die Leverkusener Künstler RANZ und DRECK präsentieren im KAW Innenhof ihre Skulpturen „ Schrott aus Kunst“.

Ab 20:00 Uhr geht’s dann im Haus der Jugend mit Musik weiter. Mit dabei sind die LokalMatadoren Microphone Mafia. Den Abend eröffnen wird RICH zusammen mit seinen Riddimfreaks. Übernehmen wird dann die Kopfhörer_Crew aus Hessen. Die Formation „Chaoze One“ wird den Schlusspunkt setzen. Das Konzert wird vier Euro kosten und auf die ersten Besucher wartet eine Überraschung.

Weiter Informationen gibt’s beim Haus der Jugend Opladen, Kolberger Straße 95, 51381 Leverkusen, Telefon: 0 21 71/74 21 25 ab 14 Uhr oder unter
www.brennpunkt-jam.de, www.hiphopmobil-lev.de


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 12.05.2016 20:16 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet