Stadtplan Leverkusen
05.06.2006 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Volleyball: Beide F-Jugendteams holen Westdeutschen Meistertitel   Charles Friedek verpasst EM-Norm um zwölf Zentimeter >>

Schembera und Horna stechen in Rehlingen hervor


Zwei überragende 800-Meter-Zeiten brachte das Pfingstsportfest in Rehlingen aus Leverkusener Sicht. Annett Horna steigerte ihre Bestleistung um anderthalb Sekunden auf 2:03,93 Minuten. Robin Schembera lief im Freien erstmals unter 1:50 Minute und stach mit 1:48,90 Minute hervor. Die Normen für die U20-Weltmeisterschaften in Peking (15. bis 20. August) unterboten die Schützlinge von Adi Zaar deutlich.

„Ich bin natürlich überglücklich. Bei Annett hatte ich mit 2:05 Minuten gerechnet, die Zeit ist überragend. Bei Robin habe ich nach den Trainingseindrücken mit einem Ergebnis in diesem Bereich gehofft“, meinte Trainer Zaar hocherfreut.

In seinem ersten 400-Meter-Einzelrennen nach über 20-monatiger Verletzungspause lief Europameister Ingo Schultz 46,69 Sekunden und erreichte den 13. Rang. Damit verbesserte sich der 30-Jährige im Vergleich zu seinem Staffelrennen Mitte Mai in Hilden um fast drei Zehntelsekunden. Zur EM-Norm für Göteborg (45,90 Sekunden) fehlt noch eine knappe Sekunde. In Rehlingen platzierten sich drei Deutsche vor Schultz. Der Schnellste, Kamghe Gaba (Frankfurt/Main), erreichte das Ziel allerdings nur 13 Hundertstel-Sekunden eher. „Die Schnelligkeit ist schon wieder da“, kommentierte Schultz seinen Auftritt.

Gerissen ist die Siegesserie von Hammerwerfer Markus Esser. Der polnische Sydney-Olympiasieger Szymon Ziolkowski gewann den Wettkampf mit 81,36 Metern. Der bei bislang sechs Wettkämpfen ungeschlagene Leverkusener Esser wurde mit 78,66 Metern Zweiter. 24 Stunden zuvor hatte der WM-Vierte seinen Hausrekord in Fränkisch-Crumbach noch auf 80,32 Meter gesteigert.

Hochspringer Roman Fricke ist weiter auf der Suche nach seiner Form. Der 29-Jährige übersprang erst im dritten Versuch 2,10 Meter und belegte damit Platz neun. Seine Saisonbestleistung steht bei 2,15 Metern. Disziplinen-Kollegin Julia Hartmann überquerte 1,84 Meter und wurde als beste Deutsche Dritte.

Die weiteren Leverkusener Platzierungen:

Männer: 100 Meter: B-Endlauf: 2. Stefan Wieser 10,62 sec; 800 Meter: B-Endlauf: 6. Ricardo Giehl 1:52,84 min; Speerwurf: 8. Oliver Willand 66,55 m.

Frauen: 100 Meter: C-Endlauf: 3. Mareike Peters 11,94 sec; 400 Meter: B-Endlauf: 6. Caroline Dieckhöner 55,65 sec; 800 Meter: B-Endlauf: 7. Kerstin Marxen 2:11,72 min.

Die kompletten Ergebnisse gibt es unter www.leichtathletik.de.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 05.04.2020 14:16 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet