Stadtplan Leverkusen
06.08.2004 (Quelle: TSV Bayer 04)

<< Saubere Serie von Sebastian Kneifel – Saisonbestleistung erreicht   Klassische Rechtschreibung >>

Daniela Rath verzichtet auf ihren Start bei den Olympischen Spielen



Die Olympischen Spielen in Athen finden ohne die Leverkusener Hochspringerin Daniela Rath statt. Die Hallen-WM-Fünfte und zweimalige Zwei-Meter-Springerin der zurückliegenden Hallensaison hat sich in Absprache mit ihrem Heimtrainer Hans-Jörg Thomaskamp, DLV-Teamleiter Dr. Wolfgang Killing und DLV-Cheftrainer Dr. Bernd Schubert wegen fehlenden Erfolgsaussichten zum Startverzicht entschlossen.

Ursache für die Formschwäche ist eine langwierige Verletzung ihres rechten Fußes, die mittlerweile zwar auskuriert ist, jedoch eine Schonhaltung zur Folge hatte, die andere gesundheitliche Probleme verursachte. „Jetzt hat sie Probleme im Schambeinbereich und in der Gesäßmuskulatur“, erklärt Hans-Jörg Thomaskamp. „Und das ist in der Kürze der Zeit nicht mehr hinzubekommen.“ Zumal es so sei, dass es schlimmer werde, „je mehr Daniela will“.

Die 27-Jährige hatte bereits bei der DM am 10. und 11. Juli in Braunschweig davon gesprochen, ihren Olympiastart abzusagen, wenn keine Aussichten auf Erreichen des Finales bestehen. Ursprünglich wollte sie ihre Entscheidung nach der Team Challenge am Sonntag in München treffen. Doch auch da wird Rath nun gar nicht mehr an den Start gehen. Stattdessen ist die Leverkusener DM-Vierte Birgit Kähler dabei. Für die mittlerweile fast 34-jährige Olympia-Elfte von 1992 und WM-Fünfte von 1991 ist es der erste Start im Nationaltrikot seit 1993.

Daniela Rath wird nun versuchen, ihre gesundheitlichen Probleme auszukurieren und möglicherweise noch einige Starts im September absolvieren.
Ein Haus-Icon als Symbol zum Link zur Startseite     Ein Mail-Symbol zum Link zum Kontaktformular     Ein Listen-Symbol zum Link zur Nachrichtenübersicht
Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 06.08.2004 17:31 von leverkusen.