Stadtplan Leverkusen
06.07.2004 (Quelle: Polizei)
<< Skandinavische Nacht wird verschoben auf den 10. September   Ecker und Börgeling stabilisiert – Gesell aus dem Gleichgewicht >>

Auf der Autobahn geschlafen


Auf einer Streifenfahrt bemerkten Polizeibeamte in der Nacht zu Dienstag auf der Autobahn A 3 an der Anschlussstelle Leverkusen einen großen Sattelzug mit Anhänger, der auf dem Seitenstreifen parkte. In der Annahme, dass sie dem Lkw-Fahrer bei einer Panne helfen könnten, fuhren die Beamten auf die Autobahn. Am Lkw eingetroffen, stellten die Polizisten jedoch fest, dass der Fahrer in seinem Führerhaus saß und fest schlief. Nachdem sie den 35-jährigen Mann aus Filderstadt geweckt hatten, gab er den verduzten Beamten die Erklärung, dass er die vorgeschriebene Pause machen müsse und auf den umliegenden Rastplätzen kein Parkplatz frei gewesen sei. Nur widerwillig setzte der Fahrer, gegen den eine Ordnungswidrigkeitenanzeige vorgelegt wurde, seine Fahrt bis zum nächsten Rastplatz fort.
Leider sind die umliegenden Rastpätze aber regelmäßig belegt oder wegen Bauarbeiten geschlossen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 30.12.2017 10:20 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet