Stadtplan Leverkusen
16.04.2021 (Quelle: Rüdiger Scholz)
<< Leverkusen erhält aus der Städtebauförderung insgesamt 7.291.000 Euro   Monheim will weiteres Gewerbe- und Industriegebiet von 18 ha an der Stadtgrenze zu Hitdorf entwickeln >>

Sportbund erhält weitere 500.000 Euro für die Förderung von Outdoor-Sporträumen


Im Rahmen des Landesförderprogramms `Moderne Sportstätten 2022` erhält der Sportbund Leverkusen im zweiten Programmaufruf weitere 500.000 Euro. Dazu erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Rüdiger Scholz:

„Im Rahmen der Corona-Pandemie sind Indoor-Sportveranstaltungen von starken Einschränkungen betroffen. Der Trend zu individuell gestalteten Sportangeboten hat deutlich zugenommen. Dabei werden von Jung und Alt vor allem Outdoor-Sportangebote genutzt, wie es sie zum Beispiel im Friedenspark in Rheindorf gibt.

Mit dem zweiten Programmaufruf soll die Grundlage geschaffen werden, Outdoor-Gym`s, Fitnessgeräte oder Sport- und Bürgerparks zu schaffen. Dabei ist die Verantwortung auf Grund der positiven Erfahrungen erneut in die Hände des organisierten Sports gelegt worden. Alle 54 Kreis- und Stadtsportbünde erhalten jeweils 500.000 Euro für den vorgesehenen Zweck.

Ich freue mich in besonderer Weise, dass mit den zusätzlichen Mitteln auch das Breitensportangebot in Leverkusen weiter deutlich verbessert werden kann. Die Details des Programms werden bis Juni veröffentlicht. Danach kann sich der Sportbund mit möglichen Trägern in Verbindung setzen und entsprechende Outdoor-Sporträume planen. Ab Anfang 2022 ist die Umsetzung der Projekte vorgesehen.“


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 16.04.2021 12:45 von CDU.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter