Stadtplan Leverkusen
19.07.2016 (Quelle: Bayer AG)
<< Landtagsabgeordnete Eva Lux: Leverkusen wird ab 2018 weiter finanziell entlastet   Mit fünf Olympiasiegern im Boot >>

Bayer äußert sich zur Stellungnahme von Monsanto zum erhöhten Angebot


Bayer ist enttäuscht über die Entscheidung von Monsanto, das auf 125 US-Dollar je Aktie in bar erhöhte Angebot abzulehnen. Die Offerte von Bayer an die Aktionäre von Monsanto entspricht einem Aufschlag von 40 Prozent zum Monsanto-Schlusskurs vom 9. Mai 2016. Das angepasste Angebot ist eine überzeugende Gelegenheit für eine sofortige und sichere Wertsteigerung für Monsanto-Aktionäre, insbesondere vor dem Hintergrund der zuletzt schwachen Geschäftsentwicklung und des reduzierten mittelfristigen Ausblicks von Monsanto.

Bayer betont nochmals, dass das Angebot nicht unter Finanzierungsvorbehalt steht. Zusätzlich bietet Bayer Monsanto eine Zahlung in Höhe von 1,5 Milliarden US-Dollar für den Fall an, dass die notwendigen Kartellfreigaben nicht erteilt werden sollten (Reverse Antitrust Break Fee), und bekräftigt damit die Zuversicht in eine erfolgreiche Übernahme.

Bayer sieht einer Fortsetzung des Dialogs mit Monsanto unter einer angemessenen Vertraulichkeitsvereinbarung entgegen, die den Zugang zu weiteren Informationen ermöglicht.


Weitere Informationen sind verfügbar unter: http://www.advancingtogether.com/de


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 19.07.2016 19:03 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet