Stadtplan Leverkusen
15.01.2014 (Quelle: Gut Ophooven)
<< Israelischer Chor zu Gast bei der Musikschule   Vorschau: Nordrhein-Hallen-/ und Winterwurfmeisterschaften >>

NaturGut Ophoven ist UN-Dekade-Projekt für Biologische Vielfalt


Janus Fröhlich (Höhner) überreichte Auszeichnung für Amphibienschutz-Projekt

Seit heute trägt das NaturGut Ophoven offiziell den Titel „Ausgezeichnetes Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt“. UN-Dekade-Botschafter Janus Fröhlich von den Höhnern überreichte am Dienstagnachmittag Hans-Martin Kochanek, Leiter des NaturGut Ophovens, das Symbol der Auszeichnung, den „Vielfalt-Baum“.

„Ich wünsche mir, dass auch noch unseren Nachfahren Frösche, Molche und Kröten in der freien Natur begegnen,“ erklärte das Bandmitglied. Leider habe der menschliche Einfluss in Leverkusen das Leben der Amphibien nicht leichter gemacht. „Es ist schön zu sehen, dass der Springfrosch, Kammmolch und seine Artgenossen auf dem Gut Ophoven ein zu Hause finden können“.

Im Rahmen der UN-Dekade werden Projekte geehrt, die sich auf besondere Weise für den Erhalt der biologischen Vielfalt in Deutschland einsetzen und darüber hinaus dazu beitragen, Menschen für den Schutz ihrer Umwelt zu motivieren. Das NaturGut Ophoven ist das erste Umweltbildungszentrum in NRW, das mit diesem Preis ausgezeichnet wird.

„Mit dem Amphibion-Projekt haben wir einen standortgerechten Lebensraum mit Teichen, Steinhaufen, Schotterflächen, Holzhaufen und Hecken angelegt und damit für viele seltene Tierarten einen neuen Lebensraum geschaffen“. Außerdem wurde ein umfangreiches pädagogisches Programm erarbeitet, um Kindern und Jugendlichen auf zeitgemäße Weise die Bedeutung der Artenvielfalt nahezubringen.

Bürgermeisterin Eva Lux freut sich besonders, dass das NaturGut Ophoven neben der Auszeichnung als Maßnahme der UN-Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung nun auch noch als Projekt der UN-Dekade der Biologischen Vielfalt ausgezeichnet wurde. „Für Leverkusen ist diese Auszeichnung besonders wichtig, da sie zeigt, dass wir als moderner Industriestandort in der Lage sind, auch unserer ökologischen Verantwortung gerecht zu werden.“

Hintergrund:
Das Amphibion-Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Förderverein NaturGut Ophoven, dem NABU-Leverkusen, dem NABU-Landesverband NRW, dem BUND-Leverkusen, dem LNU-Leverkusen, dem Beirat Leverkusen, der unteren Landschaftsbehörde Leverkusen und dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz durchgeführt. Gefördert wurde der Aufbau durch FÖNA-Mittel des Regierungspräsidenten Köln. Die Entwicklung der pädagogischen Einheiten erfolgte vom LVR gefördert als Kooperationsprojekt mit der NABU-Naturschutzstation Leverkusen-Köln.


Bilder, die sich auf NaturGut Ophoven ist UN-Dekade-Projekt für Biologische Vielfalt beziehen:
14.01.2014: Fröhlich, Lux, Ackermann und Kochanek

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 13.04.2018 15:50 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet