Stadtplan Leverkusen
10.11.2013 (Quelle: Polizei)
<< CDU-Kreisparteitag: Schönberger neuer Vorsitzender   Harald Mohr erhält Martinspreis >>

Leverkusener bei Angriff lebensgefährlich verletzt - Zeugin mit Hund gesucht


Zwei junge Männer (23, 27) sind Freitagabend gegen 22 Uhr in Leverkusen-Wiesdorf von Unbekannten überfallen worden. Der 27-Jährige wurde lebensgefährlich, sein Begleiter schwer verletzt. Eine Mordkommission ist eingerichtet.

Nach Zeugenaussagen sollen sich die späteren Opfer in einem BMW auf dem Parkplatz "Am Büchelter Hof" aufgehalten haben. Plötzlich kam eine Gruppe von etwa zehn Personen auf das Auto zu und schlug unter anderem mit einem Kuhfuß und einem "Dönermesser" auf das Fahrzeug ein. Sie zerrten die Insassen aus dem BMW und attackierten sie weiter mit Waffen, Tritten und Schlägen. Anschließend entfernte sich die Gruppe vom Tatort. Einige Jugendliche beobachteten den Vorfall aus der Ferne und verständigten die Polizei und die Rettungskräfte. Die beiden Männer wurden vor Ort notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 27-Jährige wurde bei dem Angriff zunächst lebensgefährlich verletzt. Die Polizei Köln hat die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen.

Einer der Täter kann als 185 Zentimeter großer Mann mit schwarzen Haaren beschrieben werden.

Die Polizei Köln sucht dringend eine Zeugin, die zum Tatzeitpunkt mit ihrem Hund im Bereich des Parkplatzes spazieren war und den Vorfall beobachtet haben muss. Zeugen die Angaben zu dem Vorfall machen können, setzen sich mit dem Kriminalkommissariat 11 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email an poststelle.koeln@polizei.nrw.de in Verbindung.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 10.11.2013 16:25 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet