Stadtplan Leverkusen
18.06.2013 (Quelle: Stadtverwaltung)

<< Thomas Eimermacher: „Endlich Rechtssicherheit für Leverkusen – Städtische Zahlungen in Fonds Deutsche Einheit waren zu hoch“   24. BRENNPUNKT JAM im Skatepark Leverkusen >>

Campus Leverkusen: Bayer und LANXESS unterstützen die Fachhochschule Köln



Er ist das Herzstück der neuen bahnstadt in Opladen: der Campus Leverkusen. Der neue Standort der Fachhochschule Köln wird nach den Planungen künftig die Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften beherbergen und rund 800 Studierenden der Technischen und Pharmazeutischen Chemie Platz bieten. Unmittelbar angrenzend an die ehemalige Eisenbahnausbesserungshalle soll das neue Campus-Gebäude mit Hörsälen, Laboren und Forschungseinrichtungen entstehen. Eine detaillierte Entwurfsplanung samt Kostenberechnung liegt vor, so dass alle Beteiligten hoffen, dass möglichst bald die Bagger anrollen können.
Ein nachdrückliches Zeichen für die Bedeutung des Campus-Projekts insbesondere für den Chemie-Standort Leverkusen haben nun die beiden Weltkonzerne LANXESS AG und Bayer AG gesetzt. Beide Unternehmen werden die Fachhochschule Köln mit insgesamt einer Million Euro unterstützen. Der Spezialchemie-Konzern LANXESS fördert mit seinem Beitrag in Höhe von 500.000 Euro langfristig den Ausbau des Bereichs Technische Chemie. Die Bayer AG unterstreicht mit ihrer Spende die Bedeutung der Gründung des Campus Leverkusen für die naturwissenschaftliche FH-Ausbildung in der Region.
Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn konnte die gute Nachricht heute anlässlich eines Pressegesprächs verkünden: „Beide Unternehmen zeigen damit, wie wichtig der Campus Leverkusen insbesondere für die Forschung, aber vor allem auch für die Aus- und Weiterbildung von Fachkräften hier vor Ort ist. Dies ist ein starkes Signal aus der Industrie an das Land, den langjährigen Planungen nun auch Taten folgen zu lassen und den Campus Leverkusen zu realisieren. Dies entspricht auch den Vereinbarungen seit fast fünf Jahren.“
Um das Angebot im Studiengang Technische Chemie zu erweitern, möchte LANXESS die Fachhochschule bei folgenden Kernprojekten unterstützen:
 Einrichtung einer Stiftungsprofessur für den Studiengang Technische Chemie
 Ausbau der Zusammenarbeit bei Praxisprojekten und -semestern, Stipendien, Berufspraktika und Abschlussarbeiten
 Intensivierung der Zusammenarbeit beim Dualen Studiengang Technische Chemie (für Auszubildende)
 Entwicklung eines Masterstudienganges
 Angebot wissenschaftlicher Weiterbildungsmodule für LANXESS-Mitarbeiter
„Für uns ist es sehr wichtig, angehenden Naturwissenschaftlern ein Lern- und Forschungsangebot nach höchsten Standards zu ermöglichen und sie optimal zu fördern. Nur so können wir auch künftig Innovationen vorantreiben und Fortschritt sichern“, erklärte Dr. Werner Breuers, Vorstandsmitglied der LANXESS AG. „Die Kooperation mit der Fachhochschule bietet uns darüber hinaus vielfältige Chancen für eine noch engere Zusammenarbeit bei der Förderung des Fachkräftenachwuchses und für die wissenschaftliche Weiterbildung unserer eigenen Mitarbeiter. Unser Engagement ist gleichzeitig ein klares Bekenntnis zu Leverkusen, unserem weltweit größten Standort."
Die Unterstützung für den Ausbau des Campus Leverkusen ist Teil der 2008 gestarteten Bildungsinitiative von LANXESS. Ziel der internationalen Initiative ist es, junge Menschen in den Bereichen Naturwissenschaften und Technik zu fördern. In den vergangenen fünf Jahren hat LANXESS an seinen deutschen Standorten rund vier Millionen Euro investiert, um das Bildungsangebot zu erweitern, knapp 650.000 Euro davon allein in Leverkusen.
„Mit unserer Spende unterstreichen wir die Bedeutung des Campus Leverkusen für die Region, für die Stadt Leverkusen und für die hier ansässigen Unternehmen“, sagte Prof. Dr. Wolfgang Plischke, im Vorstand der Bayer AG verantwortlich für Technologie, Innovation und Nachhaltigkeit. „Die Ansiedlung der naturwissenschaftlichen FH-Ausbildung wird den Wissenschafts-und Wirtschafts-Standort Leverkusen weiter stärken.“
„Hier in Leverkusen sieht man hervorragend die besonderen Stärken der Fachhochschulen: Ihre Ausbildung ist berufsorientiert und die dualen Studienangebote sind attraktiv für Studierende und Unternehmen. Sie sind regional verankert und begehrte Kooperationspartner für die Unternehmen vor Ort", sagte Helmut Dockter, Staatssekretär im Wissenschaftsministerium NRW. Der neue Hochschulstandort sei zugleich ein sichtbares Zeichen für die Vorbereitung auf den doppelten Abiturjahrgang. „Alle Hochschulen haben Lehrkapazitäten erhöht, Raumangebote erweitert und die studentische Infrastruktur wurde ausgebaut. Die Studienanfängerinnen und Studienanfänger sind willkommen.“ Staatssekretär Dockter dankte allen Akteuren für ihr Engagement für ein erfolgreiches Studium am Hochschulstandort Leverkusen.
Der Präsident der Fachhochschule Köln, Prof. Dr. Christoph Seeßelberg, dankte den Unternehmen für ihr finanzielles Engagement: „Das Studienangebot der Fachhochschule Köln am Campus Leverkusen hat ein Alleinstellungsmerkmal in Deutschland. Gerade die anspruchsvolle akademische Qualifizierung an der Schnittstelle von Ingenieur- und Naturwissenschaften verlangt nach einer engen Kooperation mit der Praxis. Unsere junge Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften ist daher am Standort Leverkusen bestens verortet. Es freut mich sehr, dass die Entwicklung unseres Projekts Campus Leverkusen von den Unternehmen Bayer und LANXESS so überaus großzügig gefördert und begleitet wird und wir mit ihnen wie mit der Stadt Leverkusen starke Partner an unserer Seite wissen. Ich bin davon überzeugt, dass von den Spenden auch ein starkes Signal an die Landesregierung ausgehen wird, für den Bau des Campus Leverkusen nun bald grünes Licht zu geben.“



2 Bilder, die sich auf Campus Leverkusen: Bayer und LANXESS unterstützen die Fachhochschule Köln beziehen:
18.06.2013: Pressekonferenz
18.06.2013: Pressekonferenz
Ein Haus-Icon als Symbol zum Link zur Startseite     Ein Mail-Symbol zum Link zum Kontaktformular     Ein Listen-Symbol zum Link zur Nachrichtenübersicht
Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 27.11.2020 22:55 von leverkusen.