Stadtplan Leverkusen
28.01.2013 (Quelle: Polizei)
<< Schade: Nur geringe Beteiligung bei Bürgerbefragung!   Kooperation bei Integrationshilfen vertraglich fixiert >>

Zwölf Tatverdächtige nach intensiver Videoauswertung ermittelt


Nach dem Fußballspiel Bayer04 Leverkusen gegen Eintracht Frankfurt am vorletzten Samstag (19. Januar) hat die Polizei eine Ermittlungsgruppe eingesetzt. Diese soll die Verantwortlichen für das Abbrennen von Pyrotechnik im Gästeblock ermitteln. Die intensive Videoauswertung führte zu 17 Strafanzeigen unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz. Nach dem bisherigen Erkenntnisstand wurden mittlerweile zwölf Beschuldigte identifiziert.
Fünf Strafanzeigen richten sich derzeit noch gegen unbekannte Täter.

"Dieses Ergebnis zeigt beeindruckend den erheblichen Qualitätsgewinn durch die seit Saisonbeginn installierte neue Videotechnik", stellten die Beamten fest.



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
28.02.2013: Zahlreiche Täter nach Vorfällen in BayArena ermittelt

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 29.01.2013 07:23 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter