Stadtplan Leverkusen
29.07.2012 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< FC Leverkusen - SV Schlebusch 6:0   Schulgebäude durch Feuer schwer beschädigt >>

Leverkusener Athleten gewinnen sieben Medaillen in Kandel


Nach dem erfolgreichen Auftakt haben die Athleten des TSV Bayer 04 die Medaillensammlung am Sonntag vervollständigt. Sieben Mal Edelmetall ging bei den Deutschen U23-Meisterschaften in Kandel (28./29.07.) nach Leverkusen. Für einen gelungenen Abschluss sorgten die Athletinnen der 4x400-Meter-Staffel, die in 3:42,88 Minuten souverän Silber gewannen. Bereits am Vortag holten sich Mateusz Przybylko (Hochsprung) und Jonas Mögenburg (Weitsprung) den Meisterschaftstitel.
Mit einer flotten Zeit präsentierten sich Anna Maiwald, Kira Biesenbach, Lena Menzel und Julia Schaefers. Die 4x400-Meter-Staffel musste sich am zweiten Tag der nationalen Titelentscheidungen nur dem Aufgebot der LT DSHS Köln (3:40,94 Minuten) geschlagen geben. Mit knapp acht Sekunden Vorsprung vor der StG Gomaringen-Schwäbisch Hall (3:50,75 Minuten) sprinteten die Athletinnen den zweiten Rang ungefährdet ins Ziel.
In ähnlicher Besetzung steuerte die 4x100-Meter-Staffel eine weitere Top-Drei-Platzierung bei. Die Leverkusenerinnen (Julia Schaefers, Julia Brandt, Anna Maiwald und Kira Biesenbach) sicherten sich in 46,96 Sekunden Bronze.
Mit dem dritten Platz über 400 Meter vervollständigte Julia Schaefers ihre Medaillensammlung in Kandel. In 54,97 Sekunden flitzte die Leverkusener Athletin über die Stadionrunde und rundete ihr erfolgreiches Wochenende ab.
Ein erfreuliches Ergebnis feierten die Stabhochsprung-Spezialisten. Der U20-Athlet Jonas Efferoth holte mit 5,25 Metern Bronze. Der Leverkusener, der sich am vergangenen Wochenende bei den Deutschen U20 Meisterschaften für seinen Sprung über 5,10 Meter mit dem dritten Rang begnügen musste, kratzte in der südpfälzischen Kleinstadt an seiner Bestmarke (5,31 Meter). Der Athlet von Christine Adams musste erst nach drei Fehlversuchen über 5,35 Meter seine Stäbe einpacken. Trainingspartner Leo Lohre schob sich mit 5,10 Meter auf den vierten Rang.
Bereits am Vortag konnte Mateusz Przybylko ganz nach oben auf das Treppchen springen. Der Bayer-04-Athlet krönte seine Saison mit dem Meisterschaftstitel über 2,16 Meter. Für eine gelungene Überraschung sorgte sein Vereinskollege Jonas Mögenburg. Im Weitsprung räumte der Leverkusener unerwartet die Goldmedaille ab. Mit 7,58 Metern im sprang er einen Zentimeter weiter als Jörg Ahne (Post SV Dresden) und beschenkte sich mit dem Meisterschaftstitel.

Marike Steinacker komplettierte die Medaillensammlung des TSV: Im Diskuswurf beförderte die Leverkusenerin ihr Wurfgerät auf 55,14 Meter und sich selber auf den zweiten Rang.

Die Leverkusener Top-Acht- Platzierungen im Überblick:

Männliche Jugend U-23: Hochsprung: 1. Mateusz Przybylko (2,16 Meter), 8. Kai Schiffer (2,00 Meter), Stabhochsprung: 3. Jonas Efferoth (5,25 Meter), 4. Leo Lohre (5,10 Meter),7. Marvin Caspari (5,10 Meter), Weitsprung: 1. Jonas Mögenburg (7,58 Meter), 7. Johannes Hock (7,13 Meter)






Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 25.10.2020 23:28 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter