Stadtplan Leverkusen
29.09.2011 (Quelle: Polizei)

<< Axel Voss kritisiert Sozialdemokraten und Grüne   Bayer 04 gegen Wolfsburg >>

UEFA Champions League-Begegnung Bayer 04 Leverkusen - KRC Genk



Am heutigen Abend (28. September) fand in der BayArena in Leverkusen das Champions League Spiel zwischen Bayer 04 Leverkusen und KRC Genk statt.

Dabei arbeitete die Polizei Köln in der Vorbereitung eng mit den belgischen Behörden, dem Veranstalter und allen Sicherheitspartnern zusammen. Aus dem Nachbarland waren szenekundige Beamte im Einsatz.

Bereits ab 10.30 Uhr kontrollierte die Polizei Köln auf der BAB 4 an der Tank-und Rastanlage Frechen belgische Reisebusse mit angekündigten Problemfans. Dabei setzte die Polizei auf Prävention.
So wurden im Vorfeld des Fußballspiels bei den Buskontrollen 146 "Gefährderansprachen" durchgeführt.

Gegen 12 Uhr trafen die ersten Genker Fans in der Kölner Innenstadt ein. Am Alten Markt vergnügten sich cirka 150 auswärtigen Fans. Von dort aus fuhren sie am Abend mit Bussen und Bahnen zur BayArena, wo insgesamt ungefähr 3000 Gästefans im Stadion waren.

Während des Fußballspiels waren vorsichtshalber ein Haftrichter aus Leverkusen und ein Staatsanwalt aus Köln im Stadion im Dienst.

"Es gab keine nennenswerten Zwischenfälle. Aus unserer Sicht haben sich die Fans sehr sportlich verhalten und ein fröhliches Fußballfest gefeiert;" bilanzierte der Einsatzleiter, Polizeioberrat Volker Lange.
Ein Haus-Icon als Symbol zum Link zur Startseite     Ein Mail-Symbol zum Link zum Kontaktformular     Ein Listen-Symbol zum Link zur Nachrichtenübersicht
Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 18.01.2020 20:50 von leverkusen.