Stadtplan Leverkusen
08.05.2011 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Die AOK-Geschäftsstele in Leverkusen-Opladen wird renoviert   Mitsingen in der Doktorsburg >>

Einweihungsfeier des Sozialgebäudes der freiwilligen Feuerwehr Lützenkirchen


Der stellv. Bezirksvorstehers für den Stadtbezirk III, Wolfgang Pockrand, hielt soeben anlässlich der Einweihungsfeier des Sozialgebäudes der freiwilligen Feuerwehr Lützenkirchen folgende Rede:

"Sehr geehrter Herr Beigeordneter Stein,
sehr geehrter Herr Greven, sehr geehrter Herr Hölzer, sehr geehrter Herr Diakon Müller, sehr geehrte Damen und Herren!

Als Vertreter der Stadt Leverkusen freue ich mich ganz besonders, heute mit Ihnen das neuerbaute Sozialgebäude der Freiwilligen Feuerwehr Lützenkirchen einweihen zu können. Auch freue ich mich, dass neben Ortsansässigen auch Gäste aus der Ferne, die zwei befreundeten Löschzüge aus Schwarzenburg in Thüringen und Lennestadt im Sauerland gekommen sind.

Sie alle werden mir sicherlich zustimmen, dass der Neubau des Sozialgebäudes absolut notwendig war. Das alte Sozialgebäude, welches in den 50er Jahren erbaut wurde, bot nicht mehr genug Platz für den Löschzug und es entsprach, was noch viel gravierender war, nicht mehr den technischen und gesetzlichen Bestimmungen.

Der Planungs- und Baubeschluss für das Sozialgebäude wurde in 2008 gefasst. Mitte 2009 begann die eigentliche Bauphase und am 05.02.2010 konnte das Richtfest gefeiert werden. Die Rettungswache und die freiwillige Feuerwehr mussten in ihrer provisorischen Behausung in Containern auf dem Grundstück länger als zunächst vorgesehen ausharren, da die anvisierte Zeitplanung aufgrund externer Faktoren leider nicht eingehalten werden konnte.

Wenn wir uns heute den gelungenen Neubau ansehen, denke ich, kann man sagen, dass sich die Mühen gelohnt haben. Es ist ein wirklich schönes und funktionales Gebäude entstanden.

Der Neubau erfolgte in Massivbauweise und ist teilweise unterkellert. Die robuste Ausführung entspricht den besonderen Beanspruchungen im Dienstbetrieb der Feuerwehr und ist auch bezogen auf die Lebensdauer des Gebäudes kostengünstig zu bewirtschaften. Zudem werden auch die Anforderungen der gültigen Energieeinsparverordnung und des Erneuerbaren Energiengesetzes eingehalten. Beispielsweise ist die Zu- und Abluftanlage des Gebäudes mit einer Wärmerückgewinnung ausgestattet.

Mit dem Neubau wurden insgesamt 573 qm Bruttogeschossfläche geschaffen. Das Gebäude verfügt über getrennte Umkleide- und Sanitätsräume, abgetrennte Schwarz-Weiß-Bereiche sowie Unterrichts- und Besprechungsräume. Die Unterrichtsräume sind mit Telefon, Internet und Beamer bestens ausgestattet. Die Gesamtkosten des Neubaus liegen bei ca. 860.000 €.

Ich lade Sie herzlich ein, sich nach dem Festprogramm die neuen Räumlichkeiten zeigen und erläutern zu lassen.

Als Einweihungsgeschenk habe ich Ihnen, Herr Greven und Herr Hölzer, für die Feuerwache einen Betrag von 100 € und eine Palette von Kölschstangen mitgebracht, um auf das neue Gebäude anzustoßen. Ich wünsche viel Freude damit!

Ich möchte nun das Wort an Herrn Diakon Müller zur Segnung des Neubaus, übergeben.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit!"


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 06.05.2011 09:25 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter