Stadtplan Leverkusen
16.03.2011 (Quelle: Axel Voss)
<< Sondersitzung Bundestag gefordert   Krankenstand der AOK-Versicherten in Leverkusen 2010 konstant >>

NRW war auf dem Weg in griechische Verhältnisse – Frau Kraft hat nichts gelernt


NRW-Verfassungsgericht erklärt rot-grünen Nachtragsetat für nichtig

Das nordrhein-westfälische Landesverfassungsgericht hat heute den rot-grünen Nachtragsetat für 2010 für verfassungswidrig und damit nichtig erklärt. Das Münsteraner Gericht gab einer Klage der CDU/FDP-Opposition im Düsseldorfer Landtag statt.

Der Europaabgeordnete Axel Voss (CDU) begrüßte diese Entscheidung im Sinne der Bürgerinnen und Bürgern in Nordrhein-Westfalen: "Die Richter haben Frau Kraft und ihrer rot-grünen Minderheitsregierung die Quittung für ihre unverantwortliche Schuldenpolitik ausgestellt, mit der sie sich an unseren Kindern und Enkeln versündigt hat. Diese Art von Politik hat Griechenland, Portugal und andere Länder in die Krise geführt und Frau Kraft war auf dem besten Wege, es diesen Ländern gleichzutun. Sie wurde dafür heute zu Recht des Verfassungsbruchs überführt."

Voss, der auch stellvertretendes Mitglied im Haushaltsausschuss des Europäischen Parlaments ist, wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die geplante Neuverschuldung im Verhältnis zu den Einnahmen sich immer mehr an griechische Verhältnisse angenähert habe. So hätte nach rot-grünen Plänen die Verschuldungsquote (Verschuldung im Verhältnis zu den Einnahmen) für 2010 bei 17,6 Prozent gelegen. In Griechenland lag sie zuletzt bei 24,1 Prozent.
"Wenn wir in Europa eines aus der Griechenlandkrise gelernt haben, dann dass wir eine unverantwortliche Schuldenpolitik zukünftig nicht mehr dulden dürfen. Frau Kraft hat offensichtlich nichts gelernt", so Axel Voss weiter.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 19.03.2011 22:50 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet