Stadtplan Leverkusen
10.03.2011 (Quelle: Junge Union Leverkusen)
<< Qualifizierte Tageseltern: Jugendamt bietet Kurse an   Geschenke zur Erstkommunion >>

Junge Union Leverkusen besuchte Deutsche Plasser



von links nach rechts:
Lucas Melzig, Stefan Ryborz, Frank Altenbach, Patrick Kuckelsberg, Michael Odentahl, Pascal Scholz, Charlotte Newiadomsky, Sebastian Newiadomsky, Sonja Bors
Die Junge Union Leverkusen besuchte gestern (am 02.03.) das neue Instandhaltungswerk der „Deutschen Plasser Bahnbaumaschinen GmbH“ auf dem Gelände der neuen bahn stadt opladen.

Neben einem ca. anderthalbstündigen Gespräch mit dem Leiter des Instandhaltungswerkes Opladen, Herrn Dirk Thormann, besichtigte die Junge Union auch die neue Instandhaltungshalle für Bahnbaumaschinen. In dem Gespräch ging es vor allem um die Zukunftsaussichten junger Menschen und die Frage, warum sich die Deutsche Plasser in Opladen angesiedelt hat.
So werden ab dem Jahr 2012 jährlich 2 Mechatroniker in Opladen ausgebildet. Diese verstärken die Belegschaft, die zurzeit aus 17 Mitarbeitern in Opladen besteht.

Aufgrund der günstigen Gleisanbindung siedelte sich die Deutsche Plasser 2004 in Opladen an und bezog Ende 2010 das neue Instandhaltungswerk. Die Kosten für das neue Werk betrugen 13 Millionen Euro.
Bei dem Gespräch wurde deutlich, dass sich die Plasser über neue, mittelständische Unternehmen freuen würde, die sich auf dem Gelände der Bahnstadt ansiedeln könnten.

Die Junge Union Leverkusen ist sich sicher, dass nicht nur die Deutsche Plasser, sondern auch viele weitere Unternehmen den Wirtschaftsstandort Leverkusen durch die Bahnstadt verstärken werden.


Bilder, die sich auf Junge Union Leverkusen besuchte Deutsche Plasser beziehen:
02.03.2011: JU bei Plasser


Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
05.08.2013: Junge Union Leverkusen: Infoveranstaltung zur neuen bahn stadt opladen

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 06.06.2014 13:36 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter