Stadtplan Leverkusen
20.02.2011 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Räuber festgenommen   MSV Opladen als Einlaufmädchen "Im Hallo" >>

Mateusz Przybylko – Leverkusens goldener Springer


Der Leverkusener Hochspringer Mateusz Przybylko ist bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Leverkusen seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Vereinskollege Jonas Efferoth steuerte im Stabhochsprung die zweite Medaille für den TSV Bayer 04 Leverkusen bei.

Es stand lange nicht gut um Mateusz Przybylko, der auf der heimischen Fritz-Jacobi-Anlage seinen Hallen-Titel von 2010 verteidigen wollte. Bei den Westdeutschen Hallenmeisterschaften zog sich die deutsche Nummer eins im Nachwuchs eine Verletzung am Fuß zu und bangte danach um seinen Start. Über zahlreiche Fehlversuche hinweg hielt sich der Athlet von Trainer Hans-Jörg Thomaskamp im Rennen um Gold, ein klarer Sprung über 2,12 Meter im ersten Durchgang machte die Titelverteidigung dann perfekt. „Ich bin überglücklich, dass ich trotz der Fußprobleme gewonnen habe", sagte Mateusz Przybylko nach dem Wettkampf und freute sich über den fünften nationalen Titel seit 2009. Nachdem der Sieg für ihn feststand, beendete Przybylko den Wettkampf und damit gleichzeitig die Hallensaison 2011. „Ich werde jetzt meinen Fuß schonen und im Sommer geht es dann weiter."

Im Stabhochsprung sah sich Jonas Efferoth einer erwartet starken Konkurrenz um die Medaillenplätze gegenüber. Doch der 18-Jährige sprang in seinem ersten A-Jugendjahr über 5,00 Meter und sicherte sich so die Bronzemedaille. „Ich bin mit dem Platz sehr zufrieden. Ich habe zwar auf eine Einstellung meiner Bestleistung von 5,10 Metern spekuliert, merkte aber gleich beim ersten Versuch über diese Höhe, dass damit heute nichts wird", sagte der 1,95 Meter große Springer. Efferoths Trainingskollege Tim-Marvin Grimberg platzierte sicht mit 4,90 Metern auf den vierten Rang. Eine Klasse für sich waren der Zweitplatzierte Daniel Clemens aus Zweibrücken (5,35 m) und Carlo Paech (SV electronic Hohen Neuendorf) mit 5,40 Metern.

In der weiblichen Jugend ist die Meisterschaftspremiere im Trikot des TSV Bayer 04 Leverkusen für Franziska Kappes geglückt. Mit 3,90 Metern stellte die 16-Jährige ihre Bestleistung ein und freute sich über ihr Debüt im Bayer-Dress bei den nationalen Hallentitelkämpfen: „Ich freue mich über die Höhe und das waren für mich die besten Deutsche Meisterschaften bisher", sagte die Athletin von Trainerin Christine Adams. Der Titel ging mit 4,10 Metern an Lilli Schnitzerling (LG Lippe-Süd). Ebenfalls auf Rang fünf landete die B-Jugendliche Speerwerferin Dana Bergrath mit 43,47 Metern, was gleichzeitig Saisonbestleistung war. Es gewann Christin Hussong (TV Thaleischweiler) mit 49,56 Metern.

Die Leverkusener Top-Acht-Platzierungen in der Übersicht:

Männliche Jugend A: Hochsprung: 1. Mateusz Przybylko (2,12 m); Stabhochsprung: 3. Jonas Efferoth (5,00 m), 4. Tim-Marvin Grimberg (4,90 m)

Weibliche Jugend A: 60 Meter Hürden: 6. Kira Biesenbach (8,77 sec; VL: 8,75 sec); Stabhochsprung: 5. Franziska Kappes (3,90 m); Weitsprung: 6. Kira Biesenbach (6,04 sec)

Weibliche Jugend B: Speerwurf: 6. Dana Bergrath (43,47 m).


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 25.10.2020 18:17 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet