Stadtplan Leverkusen
24.01.2011 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< 82-Jähriger Senior in Leverkusen vermisst   Betreuung Demenzkranker >>

Grippeschutzimpfung: Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn will Vorbild sein


Ein kaum spürbarer Stich und die Impfung war erledigt. Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn ließ sich heute gegen die Grippe impfen. Schon im vergangenen Jahr gegen den Schweinegrippenerreger immunisiert, frischte er jetzt auf Rat des Amtsarztes Dr. Hans-Eckard Linstaedt die Schutzimpfung auf. Denn der neue saisonale Impfstoff enthält Komponenten gegen alle bedeutsamen Grippevirustypen, also auch gegen den neuen Erreger H1N1. "Ich möchte damit auch ein Vorbild für die Leverkuserinnen und Leverkusener sein, denn eine echte Grippe ist immer schon eine ernstzunehmende Krankheit gewesen, die bei geschwächten Menschen einen sehr schweren Verlauf nehmen kann. Wer sich impfen lässt, schützt deshalb nicht nur sich, sondern auch die Menschen in seiner Umgebung", erläuterte Reinhard Buchhorn seinen Entschluss. Auch jetzt lohnt sich die Grippeimpfung noch. Es dauert etwa 14 Tage bis der Körper genügend Antikörper gegen die Viren gebildet hat.


Bilder, die sich auf Grippeschutzimpfung: Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn will Vorbild sein beziehen:
24.01.2011: Buchhorn und Linstaedt bei Grippeschutzimpfung

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 25.01.2011 11:17 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter