Stadtplan Leverkusen
16.01.2010 (Quelle: Bayer)

<< Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn beim Neujahrs-Empfang der Leverkusener Europäer   Alexander Hahn wird Zweiter in Lausanne >>

Entscheidung auf den "letzten Klick": Deutscher Kinderhospizverein" für Aspirin Sozialpreis nominiert


Projekt erhält Mehrheit beim Online-Voting
Endausscheidung erfolgt durch Stiftungsrat der Bayer Cares Foundation im März


Die Entscheidung der Internet-User steht fest: Bei der Online-Abstimmung zum Aspirin Sozialpreis wählten sie den "Deutschen Kinderhospizverein e.V." auf Platz eins und damit in die Endausscheidung der besten zehn Bewerber. 1.381 Stimmen von insgesamt mehr als 20.000 erhielt das gemeinnützige Sozialprojekt. Die finale Auswahl der drei Gewinner erfolgt im März 2010. Mit dem neu gegründeten Aspirin Sozialpreis, der im Frühjahr 2010 erstmals verliehen wird, zeichnet die Bayer Cares Foundation innovative, gemeinnützige Sozialprojekte im Gesundheitsbereich aus.

Sterbegeleitung für Kinder
Der Deutsche Kinderhospizverein begleitet lebensbedrohlich erkrankte Kinder sowie deren Familien von der Diagnose bis über den Tod der Kinder hinaus. Bereits 1998 gründete der Verein das erste stationäre Kinderhospiz in Deutschland. Heute ist das Projekt Träger von 16 eigenen Kinderhospizdiensten und berät Organisationen inhaltlich und strukturell beim Aufbau ambulanter Angebote.

Soziales Engagement würdigen
Insgesamt haben sich 146 Projekte für den Aspirin Sozialpreis beworben. Die hohe Beteiligung verdeutlicht die gesellschaftliche Relevanz von bürgerschaftlichem Engagement. "Es ist unser Anliegen, gemeinnützige Arbeit mit Vorbildcharakter bekanntzumachen und öffentlich zu würdigen", sagt Professor Dr. André Habisch, Professor für Christliche Sozialethik und Gesellschaftspolitik an der katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt und Vorsitzender des Kuratoriums der Bayer Cares Foundation.

Prämierung durch Stiftungsrat
Der Aspirin Sozialpreis ist mit einem Gesamtpreisgeld in Höhe von 30.000 Euro dotiert. Von dieser Summe erhält der Sieger 15.000 Euro, der Zweitplatzierte 10.000 Euro und der Drittplatzierte 5.000 Euro. Die neun Projekte, die neben dem Sieger der Online-Abstimmung in die Finalrunde einziehen, werden mit Unterstützung des fachlichen Projektberaters Dieter Brübach, Vorsitzender der Initiative Deutsches Spendenparlament, ausgewählt. Die finale Jurierung übernimmt ein unabhängiger Stiftungsrat der Bayer Cares Foundation unter dem Vorsitz von Professor Dr. André Habisch, dem neun Experten auf dem Gebiet des sozialen Engagements und aus dem Gesundheitsbereich angehören.

Bayer Cares Foundation
Die 2007 von der Bayer AG ins Leben gerufene "Bayer Cares Foundation" fördert gesellschaftliche Eigeninitiative. Neben dem neu gegründeten "Aspirin Sozialpreis" bezuschusst sie soziale Projekte, in denen sich Mitarbeiter und Bürger im Umfeld der Bayer-Standorte ehrenamtlich engagieren. Darüber hinaus unterstützt die Stiftung langfristige Wiederaufbauprojekte für Menschen, die durch Naturkatastrophen in Not geraten sind.

Weitere Informationen unter http://www.aspirin-sozialpreis.de, http://www.bayer-stiftungen.de und http://www.deutscher-kinderhospizverein.de
Ein Haus-Icon als Symbol zum Link zur Startseite     Ein Mail-Symbol zum Link zum Kontaktformular     Ein Listen-Symbol zum Link zur Nachrichtenübersicht
Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 14.08.2014 20:29 von leverkusen.