Stadtplan Leverkusen
11.06.2009 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Kira Biesenbach: U18-WM-Quali mit Weitsprung-Kreisrekord   Schweinegrippe: Leverkusener Behörden sind wachsam >>

Markus Esser bester Leverkusener in Bromberg


Markus Esser hat beim Meeting im polnischen Bromberg als einziger Leverkusener Starter überzeugt. Mit 77,18 Metern belegte der 29-Jährige den vierten Platz. Danny Ecker, Malte Mohr und Julia Hartmann mussten ohne weitere Normerfüllung die Rückreise antreten.

Bereits am Montag belegte Esser bei der Militär-WM in Sofia (Bulgarien) mit 78,04 Metern den vierten Platz und verpasste nur um zwei Zentimeter eine Medaille. Das Ticket für die Weltmeisterschaft in Berlin (15.-23.08.) sollte für den Routinier nur noch Formsache sein, nachdem er die geforderte Norm (77,50 m) schon zwei Mal in dieser Saison überbot.

Von den Normen entfernt sind momentan noch die deutschen Stabhochspringer. Mit Ausnahme von Malte Mohr, der die Deutsche Bestenliste mit 5,80 Metern anführt, hat bisher kein Springer die geforderte Höhe von 5,70 Metern angeboten.

Auch in Bromberg gingen die Stabartisten leer aus. Es gewann der Pole Lukasz Michalski mit 5,71 Meter, Danny Ecker belegte Platz fünf mit 5,36 Metern und Malte Mohr kam auf Rang neun (5,26 m).

Ebenfalls auf der Jagd nach einem WM-Startplatz befindet sich Julia Hartmann. Mit 1,85 Meter und einem fünften Platz blieb aber auch sie hinter der geforderten Mindestleistung von 1,95 Meter zurück. Es siegte die Russin Yelena Slesarenko mit 1,90 Meter.

Die komplette Ergebnisliste gibt es unter www.leichtathletik.de


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 05.08.2018 10:00 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter