Stadtplan Leverkusen
24.06.2008 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Trommelwirbel zum Geburtstag:   Jennifer Oeser und Steffi Nerius für Olympia nominiert >>

Tobias Scherbarth gewinnt Hanuerlandspiele


Stabhochspringer Tobias Scherbarth vom TSV Bayer 04 Leverkusen hat die Hanauerlandspiele in Rheinau-Freistett souverän gewonnen. Mit 5,55 Metern verbesserte der Deutsche Juniorenmeister seine Saisonbestleistung um 15 Zentimeter und distanzierte die gemeinsamen Zweiten Marvin Osei-Tuto (Saar) und Oliver Frei (Schweiz) um ganze 25 Zentimeter. Mit 8,04 Metern musste sich Weitspringer Sebastian Bayer nur knapp Christoph Stolz (8,09 m; Wolfsburg) geschlagen geben.

Für Scherbarth war es allerdings nach dem Meeting in Cottbus erst der zweite Wettkampf in diesem Sommer. Eine Knieverletzung Ende April zwang den Vierten der Deutschen Hallenmeisterschaften, der unter dem Dach bereits 5,75 Meter gezeigt hat, zu einem verzögerten Saisoneinstieg.

Nach 8,12 Metern zwei Wochen zuvor in Bad Langensalza verpasste Bayer die erneute Erfüllung der B-Norm für die Olympischen Spiele um nur einen Zentimeter. Die A-Norm für Peking, die bisher noch kein deutscher Springer übertreffen konnte, liegt bei 8,20 Metern.

Die kompletten Ergebnisse gibt es unter www.leichtathletik.de.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 30.03.2020 03:20 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet