Stadtplan Leverkusen
24.11.2005 (Quelle: Polizei)
<< "Eliteschule" erhält 8.000 Euro Fördersumme durch Sparkasse Leverkusen   Leverkusen wird zertifiziertes Nordic Walking Zentrum >>

Zweimalige Flucht war zwecklos


Nur kurze Zeit dauerte die Flucht eines Radfahrers vor der Polizei am Mittwoch in Schlebusch.

Die Beamten führten am frühen Abend eine Verkehrskontrolle auf der Bergischen Landstraße durch. Als sich der Radler in der Dunkelheit mit seinem unbeleuchteten Rad der Kontrollstelle nähere, änderte er schlagartig seine Fahrtrichtung und bog in die Straße Am Klösterchen ab.

Sofort folgte ihm ein Streifenwagen und die Beamten konnten ihn nach wenigen Metern auf der Odenthaler Straße stellen. Unmittelbar nachdem er von seinem Drahtesel abgestiegen war flüchtete er zu Fuß weiter. Doch auch jetzt war die Flucht nicht erfolgreich. Schon nach 30 Metern hatten ihn die Beamten eingeholt und festgehalten. Dabei wehrte sich der Mann so heftig, dass ihm erst nach einem Gerangel die Handschellen angelegt werden konnten.

Da er reichlich Alkohol zu sich genommen hatte, musste ihm auf der Wache eine Blutprobe entnommen werden. Hier wurden auch die Personalien des 37-jährigen wohnsitzlosen Ukrainers überprüft. Dann stand auch der Grund für die zweimalige Flucht fest. Er wurde per Haftbefehl zur Abschiebung gesucht.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 29.11.2008 19:20 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter