Stadtplan Leverkusen
03.05.2004 (Quelle: Wirtschaftsförderung)
<< Seminar: Einkaufen im Internet   Vorfahrt nicht beachtet >>

High-Tech fürs Fahren


Unter dem Namen VCT GmbH siedelte der Automobil-Zulieferer Volcano Automotive Group nun seine Deutschland-Zentrale in Leverkusen an. Zwei Mitarbeiter steuern vom Gründer- und Innovationszentrum (GIZ) aus den Vertrieb und den technischen Support.
Der Software-Entwickler hat sich auf die Vernetzung der Elektroeinheiten im Auto spezialisiert. Die zunehmende Technisierung hat dazu geführt, dass beinahe alle mitteleuropäischen Autos über Netzwerke funktionieren. „Denn auch die Daten-Autobahnen werden dichter und wenn man alle Informationen einzeln abfragen müsste, würde so ein Auto mit allen Kabeln und Drähten schnell zu schwer“, wie Vertriebsleiter Thomas Engler weiß. „Die elektrischen Einheiten im Auto greifen alle auf dieselben Informationen zu. Zum Beispiel wird die aktuelle Geschwindigkeit über Radgeschwindigkeiten ermittelt. Dadurch wird das ABS aktiviert, der Tacho gesteuert und das Navigationssystem berechnet die weitere Fahrtdauer. Wir entwickeln ähnlich wie beim PC dazu die Treiber, die den einwandfreien Betrieb ermöglichen“.
Das weltweit agierende Unternehmen mit Stammsitz in der Schweiz wurde 1998 gegründet und beschäftigt heute insgesamt 55 Mitarbeiter. Zu den Kunden gehören die großen deutschen Autohersteller wie Daimler, BMW, Audi, FORD, Volkswagen und deren Zulieferer. In Deutschland ist VCT seit drei Jahren für die Volcano Automotive aktiv, bislang jedoch ohne festen Standort. Das Flächenangebot im GIZ überzeugte in Preis, Flexibilität, Lage und Größe, so dass dieser vom Kunden unabhängige Standort gewählt wurde.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 03.05.2004 13:14 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter