Stadtplan Leverkusen
03.12.2002 (Quelle: Polizei)

<< Erneuter Spielplatz-Vandalismus   Zweiter Brennpunkt JAM in Leverkusen >>

Verletzte bei Auffahrunfällen



Bei zwei Auffahrunfällen im Leverkusener Stadtgebiet wurden am Montag drei Verkehrsteilnehmer leicht verletzt.

Am frühen Morgen hielt eine 37-jährige Autofahrerin ihr Fahrzeug vor einem Fußgängerüberweg auf der Alkenrather Straße an, um einem Radfahrer das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen.

Eine 38-jährige Frau aus Bergisch-Gladbach erkannte diese Verkehrssituation zu spät und fuhr auf das stehende Fahrzeug auf. Durch den Aufprall erlitten beide Frauen leichte Verletzungen. Sie wurden mit Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 4.000,-Euro.

Am Nachmittag fuhr eine 18-jährige Fahrschülerin aus Köln über die Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Leverkusen. Als die Ampel an der Einmündung der Philipp-Ott-Straße von Grün- auf Gelblicht wechselte, hielt sie vorschriftsmäßig das Fahrzeug an.

Ein nachfolgender Autofahrer konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Fahrschulwagen auf. Durch den Aufprall verletzte sich die Fahrschülerin und musste sich in ärztliche Behandlung begeben.
Ein Haus-Icon als Symbol zum Link zur Startseite     Ein Mail-Symbol zum Link zum Kontaktformular     Ein Listen-Symbol zum Link zur Nachrichtenübersicht
Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 15.10.2006 17:48 von leverkusen.