Leverkusener Logo Leverkusen
<< Wiedenhöver, Hans (Johannes)

Bruno Wiefel

Wiefel, Gustav >>
Bruno Wiefel geboren: 02.12.1924 als Sohn von Gustav und Berty, Kirchen bei Betzdorf (Sieg)

gestorben: 23.09.2001, beerdigt auf dem Friedhof Birkenberg

Familienstand: verheiratet (seit 14.07.1951 mit Marianne, geb. Schwardtmann), eine Tochter (Claudia * 28.09.1956)

evangelisch
Volksschule.
1935 Übersiedlung nach Opladen
Herzogschule
1939 bis 1943 fliegertechnische Vorschule Berlin-Rudow
Kriegsteilnehmer, englische Gefangenschaft
1947 Bundesbahnausbesserungswerk Opladen
1951 bis 1956 Erster Bevollmächtigter der Gewerkschaft der Eisenbahner Deutschlands in Opladen.
1953 bis 1954 Studium an der Sozialakademie in Dortmund
1956 Stipendium an der Harvard-Universität USA. Anschließend bis
1962 parlamentarischer Verbindungssekretär in Bonn.
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Gemeinnützigen Bauvereins Opladen
Seit 5.1.1948 Mitglied der SPD
1958 Vorsitzender SPD-Opladen
1959 bis 1970 Vorsitzender des Unterbezirks Rhein-Wupper der SPD
1952 bis 1974 Mitglied des Rates der Stadt Opladen
1956 Fraktionsvorsitzender
1955 - 1956 Stellvertretender Bürgermeister
1958 bis 1974 Bürgermeister der Stadt Opladen.

1964 Mitglied des Kreistages

1965 bis 1987 Mitglied des Bundestages (direkt gewählt)
Bruno Wiefel war 1975 - 1989 Mitglied des Rates der Stadt Leverkusen

26.04.1973 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes
September 1976 Bundesverdienstkreuz 1. Klasse

1975-1989 Bezirksvorsteher Bezirk II
1961 - 1962 Mitglied des Landtages von NRW (SPD-Landesliste)
1991 Gründungsmitglied des Fördervereins Freudenthaler Sensenhammer e.V.
20.05.1994 SPD-Ehrenvorsitzender
18.06.1999 Ehrenringträger
Der Freundeskreis Bracknell-Leverkusen erinnert an ihn mit der Bruno-Wiefel-Plakette (Verleihung 2003)
Der Gemeinnützige Bauverein Opladen nennt ihm zu Ehren seit 2007 das Haus Kölner Str. 100 "Bruno-Wiefel-Haus"



Die 19 neuesten News, die sich auf Bruno Wiefel beziehen:
09.01.2017: Bruno-Wiefel-Straße?
14.11.2016: PRO NRW entschieden gegen Umbenennung der Otto-Grimm-Straße
13.07.2013: Ausstellungseröffnung „Siedlungsgeschichte Opladens“
15.09.2011: Gedenken an Bruno Wiefel
17.08.2010: OGV erhält Bruno-Wiefel-Medaille
30.03.2010: Dr. Albert Salewski wird 80 Jahre alt
14.10.2008: 35 Jahre Freundschaft: Bracknell und Leverkusen
10.08.2007: Große Reisegruppe aus Bracknell zu Gast
01.09.2006: Am „Tag des Denkmal“ Stadtrundfahrten zu historischen Gärten und Parks
01.09.2004: Dritter Todestag des Ehrenringträgers Bruno Wiefel
08.01.2004: "Eisenbahnausstellung erweitert"
22.09.2003: Bürger aus Bracknell zu Gast in Leverkusen
29.08.2003: Todestag des Ehrenringträgers Bruno Wiefel
18.09.2002: Gedenken an Bruno Wiefel
12.08.2002: Mit dem Fahrrad der Geschichte auf der Spur
11.04.2002: Orden für Verdienste um Europa
02.10.2001: Große Anteilnahme bei der Beisetzung Bruno Wiefels
25.09.2001: Rat gedachte Bruno Wiefel
24.09.2001: Rat gedenkt Bruno Wiefel



5 Bilder, die sich auf Bruno Wiefel beziehen:
05.01.2017: Wiefel, Grab Wiefel, Grab
00.00.2010: Bruno-Wiefel-Medaille
16.05.1998: Bruno Wiefel
16.05.1998: Wiefel, Born, Adams und Miserius Wiefel, Born, Adams und Miserius
16.05.1998: Born, Adams und Wiefel Born, Adams und Wiefel



PDFs, die sich auf Bruno Wiefel beziehen:
03.01.2017: Antrag: Bruno-Wiefel-Str.


Hauptseite     Who's who     Anmerkungen
16.971 Besucher