Stadtplan Leverkusen
13.12.2017 (Quelle: Polizei)
<< Beste Ausbildung – beste Aussichten   Eine goldene Zeitschaltuhr für die fleißigsten Klimaschützer >>

Rettungswagen verliert Reifen - Polizei Köln ermittelt


Am Mittwochmorgen (13. Dezember) hat ein Rettungswagen in Leverkusen-Steinbüchel auf dem Rückweg von einem Einsatz einen Reifen verloren. Die Polizei Köln hat umgehend die Ermittlungen aufgenommen und die Berufsfeuerwehren Köln und Leverkusen über den Vorfall informiert.

Gegen 6.50 Uhr waren die Rettungskräfte (20, 28) in ihrem Mercedes Sprinter auf ihrem Weg zur Wache. Sie beabsichtigen von der Steinbücheler Straße nach links auf "Am Steinberg" abzubiegen. Dabei löste sich der äußere Reifen hinten links und rollte zum Straßenrand.
Das innere Rad der Zwillingsbereifung verkeilte sich mit der Aufhängung. Im Einmündungsbereich fanden Polizisten mehrere Radmuttern auf der Straße.

Beamte des Verkehrskommissariats 4 haben die Ermittlungen aufgenommen und prüfen, ob ein Zusammenhang zu Vorfällen in Köln-Mülheim besteht. In der Nacht zum 1. Dezember hatten Rettungskräfte eine Einsatzfahrt abbrechen müssen, da an einem Reifen die Radmuttern heraus gefallen waren und sich der Reifen verkeilt hatte. An einem zweiten Rettungswagen waren die Radmuttern locker.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 15.12.2017 08:34 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter