Stadtplan Leverkusen
13.03.2018 (Quelle: KulturStadtLev)
<< Dicke Luft   Nahverkehr Rheinland lässt Verlängerung der S-Bahn-Linie 1 prüfen >>

NIJINSKI - Ballett von Marco Goecke


Mit einem ganz besonderen Gastspiel zu einer besonderen Gelegenheit ist die Company Gauthier Dance in der Spielzeit 2017/2018 im Forum Leverkusen zu erleben: „NIJINSKI“, ein Ballett, das Marco Goecke 2016 für und mit Gauthier Dance kreierte und das 2017 in der Fachzeitschrift tanz zum Publikumsfavorit gekürt wurde.
2008 waren Eric Gauthier und Egon Madsen mit dem Stück „Don Q“ von Christian Spuck zum ersten Mal im Forum Leverkusen zu Gast und läuteten eine erfolgreiche Zusammenarbeit ein. Knapp ein Jahr zuvor hatte Eric Gauthier seine neue, erste Company am Theaterhaus Stuttgart gegründet. In den folgenden Jahren wurde Gauthier Dance//Dance Company Theaterhaus Stuttgart zu zahlreichen Gastspielen von KulturStadtLev ins Forum eingeladen und tanzte sich in die Herzen des Publikums. Mit der Vorstellung „NIJINSKI“ feiern Leverkusen und Gauthier Dance nun 10 Jahre Gastspiel-Zusammenarbeit.

Marco Goeckes Ballett erzählt von dem Tänzer und Choreographen Waslaw Nijinski, einem der außergewöhnlichsten Künstler des 20. Jahrhunderts, von seinem Leben, vom Zauber und Wert des Tanzes und davon, wie nah Kunst und Wahnsinn beieinander liegen können. Als Tänzer bei den Ballets Russes unter Sergej Diaghilew verkörperte Nijinski Rollen, die noch immer für die Tanzgeschichte von großer Bedeutung sind, und der bis heute kaum erreichte Theaterskandal seiner Uraufführungs-Choreographie zu Strawinskys „Le sacre du printemps“, 1913 in Paris, lässt seine visionäre künstlerische Tragweite erahnen (auch ein Aspekt des diesjährigen Spielzeitmottos „ZeitenWenden“).

Mittwoch, 14.03.2018, 19:30 – ca. 21:00 Uhr, Forum (Großer Saal)

Gauthier Dance//Dance Company Theaterhaus Stuttgart
Eine Produktion von Theaterhaus Stuttgart in Koproduktion mit der Schauburg München
Künstlerische Leitung: Eric Gauthier
Choreographie: Marco Goecke
Musik (Bandeinspielung): Frédéric Chopin, Klavierkonzert Nr.1, Op.11 und Klavierkonzert Nr.2, Op. 21, Claude Debussy, L'Aprés-midi d'un faune (Prelude)
Bühnenbild und Kostüme: Michaela Springer; Lichtdesign: Udo Haberland; Dramaturgie: Esther Dreesen-Schaback; Choreographische Assistenz: Takako Nishi, Guillaume Hulot, Fabio Palombo; Produktionsleitung: Alexandra Brenk
Tänzerinnen/Tänzer: Sandra Bourdais, Nora Brown, Anneleen Dedroog, Francesca Ciaffoni, Anna Süheyla Harms, Alessanda La Bella, Barbara Melo Freire, Gara Perez Oloriz, Jonathan Dos Santos, Maurus Gauthier, Rosario Guerra, Reginald Lefebvre, Alessio Marchini, Luke Prunty, David Rodriguez, Theophilus Vesely. Änderungen vorbehalten.

Karten: 27,50 € / 18,50 € (1. + 2. Preisgruppe ausverkauft). Ermäßigung möglich. Schüler-Abo gültig.

Informationen und Karten unter www.kulturstadtlev.de sowie im Kartenbüro (Tel. 0214 – 406 4113 oder mailto:tickets@kulturstadtlev.de)


2 Bilder, die sich auf NIJINSKI - Ballett von Marco Goecke beziehen:
14.06.2016: Anna Süheyla Harms
13.06.2016: David Rodriguez

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 13.03.2018 21:59 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter