Stadtplan Leverkusen
25.01.2018 (Quelle: Steffi Schmidt)
<< Maxi Schafroth klärt auf: Faszination Bayern   Hochwasser: Die Schutztore 2 und 5 werden morgen aufgebaut >>

Kosten bei der Autoreparatur einsparen – auf gebrauchte Ersatzteile setzen


Jeder, der schon mal sein Auto in einer Werkstatt gelassen hat, weiß um die hohen Kosten für Ersatzteile. Dabei sind die Kosten je nach Hersteller und Automodell unterschiedlich hoch. Je exklusiver das Automodell ist, desto teurer können die Reparaturen und die Kosten für verschiedene Ersatzteile werden. Noch teurer wird der Austausch von defekten Teilen in einer Vertragswerkstatt oder Fachwerkstatt. Um diese hohen Kosten zu umgehen, sehen sich mittlerweile viele Autobesitzer nach günstigeren Alternativen um. Dabei gibt es einige Optionen, um bei der Autoreparatur viel Geld und Stress zu sparen. Der Markt für gebrauchte Ersatzteile boomt. So haben wir Ihnen im Folgenden alles Wissenswerte zusammengestellt, um beim Kauf von Ersatzteilen bares Geld zu sparen.

Gebrauchte Autoteile Online kaufen
Im Internet hat sich heutzutage ein alternativer Markt etabliert, um Ersatzteile für das Auto zu einem deutlich günstigeren Preis zu erhalten. Dafür gibt es verschiedene Marktplätze im Internet, die gebrauchte Autoteile anbieten. Die gebrauchten Ersatzteile werden dabei entweder von Privatpersonen oder Händlern vertrieben und kosten nur einen Bruchteil vom Neupreis. Neben Marktplätzen, wo verschiedene Angebote auf Autobesitzer warten, gibt es auch diverse Auktionsplattformen, die Ersatzteile zum Höchstgebot anbieten. Darüber hinaus hält das World Wide Web auch einige Online Shops bereit, die Ersatzteile in größerer Stückzahl verkaufen. Doch gilt bei allen Käufen aus Netz Vorsicht und Geduld. Denn nur zertifizierte Händler eines Online Shops bieten tatsächlich eine vertrauenswürdige Plattform für den Einkauf von günstigen Autoteilen. Ebenso lohnt es sich unterschiedliche Angebote im Internet zu vergleichen, um auch wirklich zu günstigsten Konditionen einzukaufen.

Schrotthändler sind eine gute und günstige Option
Auch der örtliche Schrottplatz kann eine gute Adresse sein, um günstig Ersatzteile für das Auto zu finden. Je gängiger ein Automodell ist, desto mehr Glück hat man dabei in der Regel passende Gebrauchtteile zu finden. Der Weg zum Schrotthändler lohnt sich vor allem dann, wenn das aktuelle Auto nur noch der Überbrückung dienen soll und der Kauf eines neuen Autos bereits in Planung ist. Auf dem Schrottplatz lassen sich gebrauchte Autoteile meistens für ein Drittel des Neupreises finden.



Gebrauchte Teile In Opladen an der Robert-Blum-Str.


Wer selbst Hand anlegt, spart das meiste Geld
Natürlich ist es nicht möglich, dass eine Fachwerkstatt oder eine Vertragswerkstatt gebrauchte Teile in ein Auto einbaut. Anders sieht es dagegen schon aus, wenn private Werkstätten aufgesucht werden. Hier lässt sich nochmals bares Geld sparen. Besonders kostengünstig wird die Reparatur, wenn man ein wenig Fachwissen mitbringt und in eine Mietwerkstatt fährt. Für kleines Geld kann hier eine Hebebühne gemietet werden und die Reparatur in Eigenregie stattfinden.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 03.02.2018 08:41 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter